Abo
  • Services:

Gründerwettbewerb Multimedia 1999 gestartet

Artikel veröffentlicht am ,

In diesem Jahr gibt das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie zum dritten Mal jungen Multimedia-Talenten die Chance, ihre innovativen Ideen zu realisieren. Mit dem Gründerwettbewerb Multimedia sollen auch 1999 wieder die besten 100 Ideen mit Preisen zwischen 10.000 DM und 60.000 DM prämiert werden, um Existenzgründern aus diesem Bereich den Weg in die Selbständigkeit zu erleichtern.

Stellenmarkt
  1. ALBA Nordbaden GmbH, Karlsruhe
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken

Ideenskizzen können ab sofort bis zum 31.12.1999 eingereicht werden.

Den Startschuß für den diesjährigen Wettbewerb gab am Mittwoch der Parlamentarische Staatssekretär Siegmar Mosdorf anläßlich des Investment-Forums Multimedia in Bonn. Die zehn führenden Preisträger des letzten Jahres erhielten dort die Möglichkeit, ihre Dienstleistungen und Produkte aus dem Computer-, Telekommunikations- und Medienbereich potentiellen Investoren zu präsentieren. Der beste im Rahmen des Investmentforums Multimedia präsentierte Geschäftsplan wurde mit einem Sonderpreis der Sponsoren in Höhe von 30.000 DM prämiert.

Das hohe Potential für neue Produkte und Dienstleistungen aus dem Multimediabereich in Deutschland wurde auch an den 363 Bewerbungen im Jahr 1998 deutlich. Ziel des vom VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik in Teltow bei Berlin organisierten Gründerwettbewerb Multimedia ist es, zukünftige Unternehmer mit erfolgversprechenden Multimedia-Ideen zur Firmengründung zu ermutigen und mit Beteiligungsfinanziers zusammenzubringen.

Bewerbungsunterlagen zum Gründerwettbewerb Multimedia gibt es im Internet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen
  2. 915€ + Versand
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  4. ab 399€

Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /