Abo
  • Services:

T-Buffer & Konsorten - was geht heute schon?

Artikel veröffentlicht am ,

Bewegungsunschärfe (Klick mich)

Viele können mit den ganzen, für die Zukunft angekündigten 3D-Features und -Technologien kommender Grafikkarten, wie beispielsweise 3dfx' "Voodoo4", NVIDIAs NV10 oder auch Bitboys Glaze3D, nicht viel anfangen - vor lauter Spezialbegriffen und Marketingaussagen schwirrt dem potentiellen Kunden schnell der Kopf.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Verschiedene Standorte
  2. comemso GmbH, Ostfildern

Mit dem Programm T-Bluffer (400 KByte) , ein Name der 3dfx neue T-Buffer Technologie verballhornt, demonstriert der finnische Programmierer Jari Jokivuori , wie einige der in zukünftigen Grafikchips direkt implementierten 3D-Funktionen schon jetzt möglich sind und ermöglicht gleichzeitig einen Ausblick auf das realistischer wirkende 3D-Rendering der Zukunft.


Supersampling (Klick mich)

Die überschwenglichen Pressemitteilungen einiger Grafikkartenhersteller lassen mitunter den Eindruck entstehen, daß es sich dabei um gänzlich neue 3D-Effekte handelt, die ohne Hardware nicht zu erzeugen wären.

Das ist jedoch nicht ganz korrekt - Techniken wie Bewegungsunschärfe (simuliert schnell vorbeihuschende Objekte), Supersampling (Kantengättung, läßt "Treppenstufen" bei Schrägen verschwinden) oder Depth of Field (Tiefenschärfe) sind sehr wohl auch auf herkömmlichen Grafikkarten möglich. Nur sind dazu meist mehrere Rechenschritte nötig, was mehr Zeit dauert und den Rechner selbst mehr belastet, da die Grafikkarte die Aufgabe noch nicht von alleine lösen kann.


Tiefenschärfe (Klick mich)

T-Bluffer benötigt eine Grafikkarte mit OpenGL Treibern, zu den bisher errfolgreich getesteten Karten zählen die mit Voodoo3, TNT2, i740, Savage4, G400 und G100 Grafikchip. Auf dem G100 sollte man jedoch nicht mehr als 1 oder 2 Frames per Sekunde erwarten, da die Karte keine moderne 3D-Beschleunigung bietet.

Laut Jokivuori soll T-Bluffer auf jeder Grafikkarte mit genügend hoher Füllrate und den entsprechenden Blending-Modes funktionieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 8,99€
  2. 46,99€ (Release 19.10.)
  3. (-78%) 12,99€
  4. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)

Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /