Abo
  • Services:
Anzeige

T-Buffer & Konsorten - was geht heute schon?

Anzeige

Bewegungsunschärfe (Klick mich)

Viele können mit den ganzen, für die Zukunft angekündigten 3D-Features und -Technologien kommender Grafikkarten, wie beispielsweise 3dfx' "Voodoo4", NVIDIAs NV10 oder auch Bitboys Glaze3D, nicht viel anfangen - vor lauter Spezialbegriffen und Marketingaussagen schwirrt dem potentiellen Kunden schnell der Kopf.

Mit dem Programm T-Bluffer (400 KByte) , ein Name der 3dfx neue T-Buffer Technologie verballhornt, demonstriert der finnische Programmierer Jari Jokivuori , wie einige der in zukünftigen Grafikchips direkt implementierten 3D-Funktionen schon jetzt möglich sind und ermöglicht gleichzeitig einen Ausblick auf das realistischer wirkende 3D-Rendering der Zukunft.


Supersampling (Klick mich)

Die überschwenglichen Pressemitteilungen einiger Grafikkartenhersteller lassen mitunter den Eindruck entstehen, daß es sich dabei um gänzlich neue 3D-Effekte handelt, die ohne Hardware nicht zu erzeugen wären.

Das ist jedoch nicht ganz korrekt - Techniken wie Bewegungsunschärfe (simuliert schnell vorbeihuschende Objekte), Supersampling (Kantengättung, läßt "Treppenstufen" bei Schrägen verschwinden) oder Depth of Field (Tiefenschärfe) sind sehr wohl auch auf herkömmlichen Grafikkarten möglich. Nur sind dazu meist mehrere Rechenschritte nötig, was mehr Zeit dauert und den Rechner selbst mehr belastet, da die Grafikkarte die Aufgabe noch nicht von alleine lösen kann.


Tiefenschärfe (Klick mich)

T-Bluffer benötigt eine Grafikkarte mit OpenGL Treibern, zu den bisher errfolgreich getesteten Karten zählen die mit Voodoo3, TNT2, i740, Savage4, G400 und G100 Grafikchip. Auf dem G100 sollte man jedoch nicht mehr als 1 oder 2 Frames per Sekunde erwarten, da die Karte keine moderne 3D-Beschleunigung bietet.

Laut Jokivuori soll T-Bluffer auf jeder Grafikkarte mit genügend hoher Füllrate und den entsprechenden Blending-Modes funktionieren.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. infoteam Software AG, Bubenreuth bei Erlangen
  2. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  3. BWI GmbH, Nürnberg oder München
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 89,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 140€)

Folgen Sie uns
       

  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Nicht jammern, sondern machen

    RipClaw | 18:09

  2. Re: Man stelle sich mal vor alle Berufsgruppen...

    unbuntu | 18:09

  3. Re: Wieviel haette man gespart

    DetlevCM | 18:09

  4. Re: Ja ja das KVR...

    ArcherV | 18:04

  5. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    Ach | 18:00


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel