Abo
  • Services:

CompuServe senkt Preis des SMS-Service

Artikel veröffentlicht am ,

Ab sofort kostet der SMS-Service für CompuServe Mitglieder nur noch 12 Pfennig pro Nachricht. Mit dem Service können Kurzmitteilungen mit bis zu 145 Zeichen vom Computer an Handys verschickt werden.

Stellenmarkt
  1. Paritätischer Wohlfahrtsverband Landesverband Bayern e.V., München
  2. B&R Industrial Automation GmbH, Essen

CompuServe hat für seinen SMS-Service ein flächendeckendes weltweites Netz mit 105 Mobilfunknetzen in 64 Ländern aufgebaut.

Zuverlässigkeit soll dabei groß geschrieben werden: Nach dem Versand einer Nachricht erhält der Absender eine Empfangsbestätigung. Aus ihr geht auch hervor, ob der Empfänger seine Nachricht direkt erhalten hat oder ob sie zwischengespeichert wurde. Hat der Empfänger sein Handy abgeschaltet, werden SMS-Nachrichten bis zu sieben Tage gespeichert, damit die Mitteilungen nicht verlorengehen.

"Für CompuServe zählt SMS zu den wichtigsten Basisdiensten der mobilen Kommunikation", so Stephan Naundorf, PR-Manager bei CompuServe Deutschland. "Besonders jetzt im Sommer sind außerdem viele Leute unterwegs. Deshalb haben wir jetzt unsere Preise für den Short-Message-Service drastisch gesenkt."

CompuServe bietet neben dem "klassischen" SMS-Service zum sofortigen Versand vom Computer auf das Handy auch einen programmierbaren Dienst an: Unter itsdone.compuserve.de können Mitglieder Nachrichten hinterlegen, die erst zu einem späteren Zeitpunkt verschickt werden - etwa ein Geburtstagsgruß oder eine Erinnerung an einen Termin.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-83%) 1,69€
  2. (-31%) 23,99€
  3. (-15%) 33,99€

Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

Galaxy Note 9 im Test: Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben
Galaxy Note 9 im Test
Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben

Samsung sieht bei der Galaxy-Note- und der Galaxy-S-Serie immer noch unterschiedliche Zielgruppen - mit dem Note 9 verschwimmen die Unterschiede zwischen den Serien für uns aber weiter. Im Test finden wir bis auf den Stift zu wenig entscheidende Abgrenzungsmerkmale zum Galaxy S9+.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Galaxy Home Samsung stellt smarten Bixby-Lautsprecher vor
  2. Galaxy Watch im Hands on Samsungs neue Smartwatch soll bis zu 7 Tage lang durchhalten
  3. Galaxy Note 9 im Hands On Neues Note kommt mit großem Akku und viel Speicherplatz

    •  /