AOL Europe startet ADSL in England

Artikel veröffentlicht am ,

AOL Europe kündigte heute die Einführung neuer Breitband-Übertragungstechnologien an, zunächst im landesweiten Feldversuch in Großbritannien. Der ADSL-Zugang von AOL wird dabei pauschal abgerechnet, wobei neben den AOL-Nutzungsentgelten auch alle Telefongebühren enthalten sind. Der Feldtest wird in Zusammenarbeit mit der British Telecom durchgeführt und soll im Herbst starten.

Stellenmarkt
  1. Technischer Projektleiter (m/w/d) Hardware E-Mobility
    Continental AG, Nürnberg
  2. Senior Systemadministrator Linux / DevOps Engineer (m/w/d)
    CipSoft GmbH, Regensburg
Detailsuche

AOL-Mitglieder sollen auf diese Weise nicht nur von der hohen Bandbreite, sondern vor allem vom neuen Komplettpreis für AOL, Internet und ADSL-Zugang profitieren.

Für Andreas Schmidt, President und CEO von AOL Europe, ist das Engagement seines Unternehmens in England ein erster Schritt: "Sie können sicher sein, daß wir bald auch in anderen Ländern ähnliche Angebote wie in England starten werden. Auch für die deutschen Online-Nutzer wollen wir möglichst bald ADSL verfügbar machen." Jedoch seien in Deutschland noch einige Hürden zu überwinden.
"Eine weitverbreitete Nutzung der Breitband-Technologie wird das Wachstum des Internets beschleunigen. Dies setze aber voraus, das für den Nutzer eine leichte Bedienung zum Standard wird. AOL-Mitglieder sind an Interaktivität und neuen Online-Angeboten interessiert, nicht an komplizierter Technik."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /