Viking bietet 1 GB PC133 SDRAM-Module an

Artikel veröffentlicht am ,

Viking Components hat mit der Auslieferung der nach Angaben des Unternehmens ersten 1 GB PC133 und PC100 DRAM Speichermodule begonnen - das ist bislang die höchste Speicherkapazität, die in einem einzigen Modul zu finden ist.

Stellenmarkt
  1. Entwickler SAP PI/PO Inhouse (m/w/d)
    Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf
  2. IT Security Spezialist (m/w/d)
    BAHAG AG, Mannheim
Detailsuche

Vikings PC133 High-Density Module, mit Kapazitäten für 256 MB, 512 MB und 1 GB, sind die ersten Angebote aus der neuen "T4"-Gruppe von DIMMs des Unternehmens.

"Es gibt großen Bedarf in den Vertriebskanälen und bei Herstellern von Originalgeräten aufgrund der maximierten Ressourcen der heutigen Workstations und Server nach High-Density Modulen", sagte Shannon Biggs, Vikings Executive Vice President für Technik und Herstellung. "Unsere Module passen überdies in einen Erweiterungsslot und ermöglicht es den Nutzern, beschränkte Speicherslots zu maximieren und gleichzeitig die vorhandenen Speicherinvestitionen zu erhalten."

Ein DIMM auf der Basis von Vikings T3- oder T4-Technologie hat die gleiche Größe wie ein Standard 64 MB-Modul, das mit SOJ-Komponenten hergestellt wurde.

Die 256 MB PC 133 Module sollen US$ 750 kosten und die 512 MB PC133 Variante US$ 1850. Über die Preise der 1 GB Module in der PC100 und PC133 Version schweigt sich der Hersteller noch aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Clean Motion: Dreirad-Lastwagen Revolt soll sich per Photovoltaik aufladen
    Clean Motion
    Dreirad-Lastwagen Revolt soll sich per Photovoltaik aufladen

    Clean Motion hat mit dem Revolt einen kleinen Lieferwagen für die Stadt vorgestellt, der elektrisch fährt und mit Solarzellen gepflastert ist.

  2. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  3. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /