Lara Croft bei den nächsten Olympischen Spielen?

Artikel veröffentlicht am ,

Eidos, bekannt für seine Actionheldin Lara Croft, und einer der weltweit führenden Entwickler und Publisher interaktiver Unterhaltungsprodukte, hat für die nächsten sechs Jahre die Rechte für Olympia-Spiele erworben. Die Lizenz des Internationalen Olympischen Komitees berechtigt Eidos exklusiv, eine Olympiaserie von Computer- und Videospielen zu veröffentlichen.

Stellenmarkt
  1. Software Engineer (m/w/d) im Bereich Application Integration / Integrationsarchitektur Dell Boomi/IDS
    Hannover Rück SE, Hannover
  2. IT-Support 1st/2nd Level (m/w/d)
    easyCOSMETIC Recruiting Ltd, Großbeeren
Detailsuche

Pünktlich für Sydney 2000 soll das Studio Attention to Detail (ATD) im englischen Warwick das erste Spiel dieser Serie herausbringen. Zunächst soll das Spiel für PC und Sony PlayStation erscheinen. Weitere Titel sind für die Olympiaden in Salt Lake City (2002) und in Athen (2004) geplant.

"Die Millenium-Spiele sind etwas ganz Besonderes, die ganze Welt wird ihr Augenmerk auf Sydney richten. Und wir werden dazu ein Qualitätsspiel auf den Markt bringen, das allen Leuten das Gefühl gibt, an diesem Ereignis teilzuhaben", so Rolf Duhnke, Geschäftsführer von Eidos Interactive Deutschland.

Kommentar:
Eidos will sich damit offensichtlich einen Namen im Bereich Sportspiele machen. Bisher ist dieser Bereich von Electronic Arts dominiert, an deren EA-Sports Spielereihe bisher kaum ein Konkurrenzprodukt herankommt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Xbox-Plattform
Microsoft wettet auf Starfield als Systemseller

E3 2021 Es kam, was kommen musste: Nach der Bethesda-Übernahme erscheint Starfield exklusiv für Xbox-Systeme statt auch für die Playstation 5.
Eine Analyse von Marc Sauter

Xbox-Plattform: Microsoft wettet auf Starfield als Systemseller
Artikel
  1. Elektro-Mobilität: Curtiss stellt E-Motorrad ab 90.000 US-Dollar vor
    Elektro-Mobilität
    Curtiss stellt E-Motorrad ab 90.000 US-Dollar vor

    Das Curtiss One ist ein aufsehenerregendes Elektromotorrad mit starkem Design und Retro-Charme. Preiswert ist das Bike nicht.

  2. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

  3. Trådfri: Doom läuft auf einer Ikea-Lampe
    Trådfri
    Doom läuft auf einer Ikea-Lampe

    Nicola Wrachien hat es geschafft, Doom auf einer Ikea-Trådfri-Lampe zum Laufen zu bringen. Etwas Zusatzhardware war aber erforderlich.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /