• IT-Karriere:
  • Services:

Microsofts "Millennium" - Vor-Beta-Test beginnt

Artikel veröffentlicht am ,

Gestern wurde die erste Testversion der nächsten Windows-Version für Anwender an einen kleinen Kreis von Testern verteilt, wie Microsoft mitteilte . Unter dem Codenamen "Millennium" soll das kommende Anwender-Windows das Heim-Computing revolutionieren. So sollen gerade Anfänger mit dem System besser zurechtkommen können, als mit Windows 98. Außerdem soll mit Millennium der erste Schritt zu einem vernetzen, multimedialen Haushalt gemacht werden. Millennium soll im nächsten Jahr auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt am Main

Bei der derzeitig im Test befindlichen Millennium-Version handelt es sich noch um eine Vor-Beta-Version, die nur an ausgewählte Entwickler und Systemhäuser ausgeliefert wird. Dabei soll die technische Basis, also der Software-Kern von Millennium, schon von Beginn an überprüft, auf Bedürfnisse angepaßt und verbessert werden.

"Die Consumer Windows Division ist darauf fokussiert, die Rechnernutzung für die Kunden zu vereinfachen", sagte David Cole, Vice President der Consumer Windows Division (CWD) von Microsoft. "Wir sind froh, diesen ersten Meilenstein au dem Weg zur Auslieferung einer speziellen Windows-Version erreicht zu haben, der es Kunden ermöglichen wird, vollen Nutzen aus ihren PCs des 21 Jahrhunderts zu ziehen."

Hauptziele der Millennium-Entwicklung der nächsten Jahre, sind die nahtlose Integration digitaler Medien (Audio, Foto, Video), die Vernetzung mit dem Internet, ein vernetztes Heim und eine einfache Benutzung des PCs. Selbiger soll dabei in den Hintergrund rücken, die Funktion soll zählen, nicht die Technik. So soll Millennium unter anderem, ähnlich wie das neue Office 2000, eine "Selbstheilungs-Funktion" besitzen, die dafür sorgt, daß selbst bei Problemen das meiste von der Technik selbst gelöst wird.

Kommentar:
Falls Microsoft sich bei der Auslieferung von Millennium keine Verzögerungen erlaubt und es keine gravierenden Fehler gibt, könnte sich der PC-Markt wirklich stark verändern - Weg vom komplizierten PC, hin zum problemlosen Consumer-Rechner. Allerdings gibt es gerade was den "Easy PC" angeht gerade eine Bewegung hin zu alternativen Betriebssystemen wie BeOS und Linux. Grund dafür ist, daß Microsoft derzeit noch kein schlankes, resourcensparenden, leistungsfähiges und preiswertes Betriebssystem liefern kann, das den Anforderungen für einfach zu bedienenden Billig-Rechnern entspricht. Man darf also gespannt sein, was die Zukunft bringt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /