ZVEI - Software muß patentierbar sein!

Artikel veröffentlicht am ,

Die einschlägigen Patentierungsverbote für Computerprogramme müssen abgeschafft und ein umfassender Patentschutz für Softwareerfindungen ermöglicht werden, das fordert der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) e.V. in einem Schreiben an die Europäische Kommission.

Stellenmarkt
  1. Principal Data Engineer (m/f/d)
    über experteer GmbH, München
  2. Sachbearbeiter*in (m/w/d) Dokumentenmanagenement
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen
Detailsuche

"Angesichts der enorm gewachsenen Bedeutung von Software für alle Bereiche der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie ist ein wirksamer Patentschutz von Softwareerfindungen dringend erforderlich", betont der Hauptgeschäftsführer des ZVEI, Dr. Franz-Josef Wissing. Der urheberrechtliche Schutz sei in vielen Fällen nicht ausreichend, da die Patentierung von Softwareerfindungen in Europa zahlreichen Einschränkungen unterliegt. So schließen das Europäische Patentübereinkommen und die nationalen Patentgesetze der EU-Mitgliedsstaaten insbesondere "Computerprogramme als solche" vom Patentschutz aus.

Zusätzlich bestehen unterschiedliche Vorstellungen bezüglich der Auslegung dieser Bestimmung bei Patentämtern und Gerichten. "Einen solchen pauschalen und ausdrücklichen Ausschluß gibt es dagegen weder in den Rechtssystemen der USA noch in Japan", kritisiert Wissing.

Der ZVEI appelliert daher an die Europäische Kommission, die Diskriminierung von Software gegenüber anderen Erfindungen zu beseitigen. Hintergrund der Forderung des ZVEI sind die Überlegungen bzw. Verhandlungen zur Schaffung eines Gemeinschaftspatentes und zur Harmonisierung des nationalen Patentschutzes für Softwareerfindungen sowie die Bestrebungen der Vertragsstaaten zu einer Revision des Europäischen Patentübereinkommens. In diesem Rahmen biete sich die Chance, einen umfassenden Patentschutz für Software einzuführen, so der ZVEI.

"Das würde ein deutliches und positives Signal für innovations- und investitionsfreudige Unternehmen setzen und den Technologie-Standort Deutschland bzw. Europa erheblich stärken", führt Wissing fort.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
William Shatner
Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
Artikel
  1. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  2. 600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
    600 Millionen Euro
    Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

    Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

  3. MacOS Monterey Beta: Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung
    MacOS Monterey Beta
    Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung

    Die neueste Beta von MacOS Monterey beinhaltet Hinweise auf ein neues MacBook Pro 16 Zoll, dass ein Display mit 3456 x 2234 Pixel Auflösung haben soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /