• IT-Karriere:
  • Services:

Hamburg: 1,9 Pf im Ortsnetz

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Gesprächspreisen ab 1,9 Pf/Minute, einer Grundgebühr von 39,90 DM für den ISDN-Anschluß inklusive Internet-Zugang und individuellen Preismodellen startet die Telefongesellschaft HanseNet in Hamburg ins Ortsnetz.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München
  2. CONITAS GmbH, Karlsruhe

Bislang hatte HanseNet nur Geschäftskunden mit hohen Umsätzen direkt an das eigene Netz angeschlossen. Bereits heute führen die ersten Hamburger Privathaushalte in einem großflächigen Neubaugebiet Ortsgespräche über das Glasfasernetz des City-Carriers.

Im Oktober folgt die Hamburger Innenstadt. Die Anmeldung ist ab sofort möglich. Bis zum Jahresende will die Tochtergesellschaft der Hamburgischen Electricitäts-Werke AG (HEW) 12 Ortsvermittlungsstellen an das eigene Netz anschließen. In der Endausbaustufe sollen 90 Prozent der Hamburger das Angebot von HanseNet nutzen können.

Im Basismodell kosten Ortsgespräche und Gespräche in der 20-km-Nahzone tagsüber 5,9 Pf/Minute, nach 18.00 Uhr nur 2,9 Pf die Minute. Für Regionalgespräche im Umkreis von 50 Kilometern berechnet HanseNet tagsüber einen Minutenpreis von 7,9 Pf, der abends auf 4,9 Pf sinkt. Deutschlandweite Ferngespräche schlagen tagsüber mit 11,9 Pf, abends mit 5,9 Pf/Minute zu Buche.

In der Variante "National" kosten Deutschlandgespräche tagsüber sogar nur 9,9 Pf/Minute. Die Partnerstädte von RegioNet erreichen HanseNet-Kunden zum Regionaltarif. Dieser liegt tagsüber bei 8,9 Pf/Minute, abends bei 4,9 Pf/Minute.

In allen Preismodellen sind Gespräche zwischen HanseNet-Anschlußkunden bereits für 1,9 Pf/Minute möglich.

Informationen zu HanseNet gibt es im Internet unter www.hansenet.com oder telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 - 411 0 411.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Volkswagen ID.3 wird auch in Dresden montiert
  2. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  3. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft

Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

    •  /