Aero 8000 - Handheld verarbeitet Smart-Cards

Artikel veröffentlicht am ,

Aero 8000 und Smart-Card
Aero 8000 und Smart-Card
Compaq stellt mit dem Aero 8000 den weltweit ersten Handheld mit integrierter Smart-Card-Technologie vor, die den sicheren Fernzugriff auf Unternehmensdaten ermöglichen soll.

Stellenmarkt
  1. Developer (m/w/d) Microsoft Dynamics 365 Business Central
    B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe, München und Berlin
  2. IT-Systemadministrator als Fachgebietsleiter (m/w/d)
    SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH, Ulm
Detailsuche

Der Aero 8000 wiegt lediglich 1,3 kg und ist ausgestattet mit einem 10-Zoll-Farbdisplay sowie einer Tastatur, deren Maße fünf Prozent unter der sonst üblichen Standard-Größe liegen. Die maximale Betriebsdauer des auf Windows CE basierenden Rechners soll bei 13 Stunden liegen.

Der Aero 8000 zeichnet sich vor allem durch die Möglichkeit aus, Smart-Cards lesen und beschreiben zu können. "Mit dem Aero 8000 führt Compaq die innovative Produktreihe der Handheld PCs weiter fort. Er ist die ideale Lösung für die heute immer stärker ausgeprägten Anforderungen an Mitarbeiter, die herausragende Mobiliät und größtmöglichen Komfort, vor allem aber sicheren Zugriff auf Unternehmensdaten verlangen", so Peter Mark Droste, Geschäftsführer von Compaq Deutschland. "Er bietet die besonderen Features eines Handhelds - minimales Gewicht, höchsten Tragekomfort und sofortige Betriebsbereitschaft -, verbunden mit ausgefeilter Akkutechnik, einem großen Display, einer ergonomischen Tastatur sowie Erweiterungsmöglichkeiten für CompactFlash- und PC Cards."

Der Aero 8000 soll ab August bei autorisierten Compaq Vermarktungspartnern zum Preis von 2.399,- DM erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

  3. Abonnenten verunsichert: Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt
    Abonnenten verunsichert
    Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt

    Wer mit einem Musikstreamingabo Hörbücher hören will, muss von Apple Music zu Deezer, Spotify oder einem anderen Anbieter wechseln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /