Kampf der Messaging Systeme

Artikel veröffentlicht am ,

Mirabilis - die AOL-Tochter hinter ICQ -kündigte vergangene Woche den ICQ Mail Service an, einen "maßgeschneiderten", kostenlosen und webbasierten E-Mail Service. Entwickelt wird der Dienst in Zusammenarbeit mit Critical Path.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Engineer (m/f/d) Java
    IDnow GmbH, München, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Performance Manager IT Infrastruktur (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
Detailsuche

Der ICQ Mail Service soll sich nahtlos in den ICQ-Client einfügen und so das Kommunikationspaket abrunden. Als wichtigstes Feature preist man das Mail-Benachrichtigungsystem an, dass den User auf dem Desktop über den Eingang neuer E-Mails informiert. Kaum rasselt also Microsoft mit den Ketten und präsentiert den MSN-Messenger , kündigt AOL ein Produkt an, mit dem man Microsofts Vorteil in diesem Bereich wieder wettmachen will, kann AOL doch bisher auf kein Pendant zu HotMail zurückgreifen.

Posse am Rand: AOL klemmt Nutzer des Microsoft Messengers und des Yahoo! Messengers ab und sperrt den Zugang über diese Programme zum eigenen AOLs Instant Messenger System (AIM). Zwar reagiert Microsoft bereits am Freitag mit einem Update, um dies zu umgehen, AOL zog aber nochmals nach. Der Streitpunkt: AOL User müssen bei der Konkurrenz-Software ihr AOL Kennwort eingeben, um auch Nutzer der AIM in ihrer Buddy-List angezeigt zu bekommen. Dies mißfällt AOL.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Powertoys
Microsofts kostenlose Tools, die Windows besser machen

Dateien benennen und Programme von überall starten: Mit den richtigen Tools lässt sich Windows besser bedienen. Wir zeigen die Powertoys.
Von Oliver Nickel

Powertoys: Microsofts kostenlose Tools, die Windows besser machen
Artikel
  1. E-Mail-Zugangsdaten: Microsoft registriert zahlreiche Autodiscover-Domains
    E-Mail-Zugangsdaten
    Microsoft registriert zahlreiche Autodiscover-Domains

    Eine problematische Implementierung von Autodiscover ist offenbar anfällig für Angriffe. Microsoft versucht nun, Angreifern zuvorzukommen.

  2. Mr. Goxx: Hamster handelt mit Kryptowährungen und schlägt Aktienindex
    Mr. Goxx
    Hamster handelt mit Kryptowährungen und schlägt Aktienindex

    Seit Juni 2021 ist der Hamster Mr. Goxx erfolgreich im Handel mit Kryptowährungen.

  3. Deep Learning Anti Aliasing (DLAA): Nvidia macht DLSS zur echten Kantenglättung
    Deep Learning Anti Aliasing (DLAA)
    Nvidia macht DLSS zur echten Kantenglättung

    Bisher wird der Rekonstruktionsfilter DLSS einzig für KI-gestütztes Upscaling genutzt, bei Elder Scrolls Online erstmals als Anti Aliasing.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung Odyssey G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Nur noch heute: Black Week bei NBB mit bis zu 50% Rabatt • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master MH 752 Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /