• IT-Karriere:
  • Services:

Stellenabbau bei der Telekom

Artikel veröffentlicht am ,

Bis zum Jahr 2000 will die Deutsche Telekom die Zahl ihrer Mitarbeiter von einst 230000 auf 170000 reduzieren. Das berichtet der Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe. Falls der Plan auf normalem Weg nicht erreicht werden kann, will man offenbar unkonventionelle Methoden einsetzen. "Durch die nachlassende Wirkung der bestehenden Instrumente ist eine kritische Situation entstanden", heißt es in einer internen Studie, die seit November der Führung vorliegt. Es müßten daher "neue kreative Lösungen" zur "Optimierung des Personalabbaus" entwickelt werden.

Stellenmarkt
  1. Rödl & Partner, Nürnberg
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

So will das Unternehmen im Fall der Fälle mehr Mitarbeiter auf Kosten der Sozialkassen loswerden, die Zahl der dienstunfähigen Mitarbeiter könnte durch "Ansprechen und Beraten einzelner Mitarbeiter" und das "Einschalten von Amtsärzten" gefördert werden. Desweiteren empfiehlt die im Unternehmensbereich Technik Netze entstandene Studie, Mitarbeiter an "Großkunden, Lieferanten und Auftragnehmer" zu vermitteln. Dabei sollen die externen Firmen durch "Gewährung von Preisnachlässen bei Telefontarifen" und durch "Einflußnahmen" im Einkauf ermuntert werden.

Auch den eigenen Leuten will man Dampf machen. Die Studie rät den Führungskräften, für den Mitarbeiter-Dialog einen "Gesprächsplan mit Eskalationsstufen" vorzubereiten. "Bis jetzt", sagt ein Telekom-Sprecher, "sind das alles nur Gedankenspiele, denn wir liegen mit unseren Maßnahmen zur Arbeitsplatzreduzierung voll im Plan."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

Folgen Sie uns
       


Pixel 4 XL - Test

Das Pixel 4 XL ist Googles erstes Smartphone mit einer Dualkamera. Im Test haben wir uns diese genau angeschaut.

Pixel 4 XL - Test Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

    •  /