• IT-Karriere:
  • Services:

Preisrecherche: Voodoo3- und Savage4-Grafikkarten

Artikel veröffentlicht am ,

Voodoo3 und Savage 4
Voodoo3 und Savage 4
Nach der TNT2-Preisrecherche sind nun Grafikkarten mit Voodoo3- und Savage4-Grafikchips an der Reihe - wie nicht anders zu erwarten, läßt sich auch hier beim Preisvergleich so einiges sparen.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Oberhausen
  2. Landeshauptstadt München, München

Die erst seit kurzem erhältlichen, recht preiswerten Savage4-Grafikkarten können es zwar nicht mit Voodoo3 und TNT2 aufnehmen, sind jedoch ideal für den Einsatz im Büro. Doch auch für Multimedia und Spielefans bieten sie einige interessante Features. So zum Beispiel die hardwarebeschleunigte DVD-Wiedergabe und vor allem die integrierte Texturkompression, die 3D-Welten mit wesentlich höheren Detailstufen ermöglicht. Eines der kommenden Spiele, das von dem enormen Textur-Speicherplatz profitieren wird, ist der Quake3-Konkurrent Unreal Tournament.

Savage4-Grafikkarten sind, mit Ausnahme der 3D Blaster Savage4 von Creative, jedoch nur bei wenigen Händlern im Programm, trotzdem können auch hier durch Vergleich über 50,- DM gespart werden. Im Vergleich berücksichtigt wurden die Savage4-Karten von ELSA , Creative Labs , Diamond Multimedia und Hercules .

Zu den Spitzenreitern der derzeitig auf dem Markt befindlichen Consumer-Grafikkarten gehören ohne Zweifel diejenigen mit Voodoo3-Grafikchip, die sich ihren Platz im Olymp mit den nicht minder leistungsfähigen TNT2-Grafikkarten teilen. Voodoo3-Karten zu kaufen ist kein Problem, fast jeder Händler hat sie im Programm und auch auf Lager. Zwar gibt es hier nur noch einen Hersteller, nämlich 3dfx selbst, doch unser Preisvergleich bringt auch hier Unterschiede von bis zu 50,- DM zutage. Berücksichtigt wurden Voodoo3 2000 und Voodoo3 3000 .

Bei den Voodoo3-Karten dürfte voraussichtlich schon im August - allen Unkenrufen zum Trotz - die Voodoo3 3500 TV dazustoßen, die mit einer Taktfrequenz von immerhin 183 MHz einiges an Leistungsschub gegenüber der Voodoo3 3000 bieten wird. Die höhere Taktfrequenz, der integrierte TV-Tuner und die hardwareunterstützte MPEG2-Video-Aufnahme machen sich jedoch in einem höheren Preis bemerkbar, der um 600,- DM liegen dürfte.

Weiter zu den einzelnen Karten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 7,99€
  2. 52,99€
  3. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)
  4. (-63%) 11,00€

Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
    Raumfahrt
    Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

    Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
    Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
    2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

      •  /