SZ: Telekom denkt über internetfähiges Kabel nach

Artikel veröffentlicht am ,

Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, geht die Deutsche Telekom davon aus, daß die Kundenzahlen beim Kabelfernsehen in den nächsten Jahren kaum noch steigen werden - auch die digitale Sendetechnik würde nach Prognosen der Betreiber kaum den erhofften Wachstumsschub liefern.

Stellenmarkt
  1. Data-Analyst (d/m/w) Ökonometrie, Statistik
    Prognos AG - Wir geben Orientierung., Freiburg im Breisgau, Berlin, München
  2. Technical Support Engineer 2nd Level (m/w/d)
    Matrix42 AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Während es zur Zeit ungefähr 18 Millionen Kabelhaushalte gäbe, würden es 2005 etwa 19,2 Millionen sein - nur jeder vierte würde eine um 5 DM höhere Grundgebühr zahlen, um zukünftig digitale Zusatzangebote nützen zu können, heißt es in einem Verkaufsprospekt, der für die Telekom erstellt wurde, schreibt das Blatt.

Während das klassische Kabel-Anwendungsgebiet TV- und Radioübertragung weitestgehend ausgereizt ist, setzt die Telekom offenbar auf Internet- und Telefon-Kabelangebote, für die sich nach den Prognosen bis 2005 ungefähr 4,6 Millionen Privat- und gut 40.000 Geschäftskunden für Kabeltelefonie und 1,5 Millionen Internetkunden finden lassen könnten.

In der eigentlich geheimen Studie, die vom Bankhaus Rothschild im Auftrag der Telekom erstellt wurde und die offenbar der SZ vorliegt, kalkuliert der Konzern dabei mit Telefontarifen, die zwischen 20 Prozent (Fernbereich) und 40 Prozent (Ausland) günstiger sind als die derzeitigen Gebühren der Telekom.

Beim Internetangebot rechnet man offenbar mit einer Flatrate, denn anfangs sind Monatsbeträge von ca. 76 DM vorgesehen - dieser Betrag könne auf 52 DM im Jahr 2005 sinken, schreibt die SZ.

Kleiner Wermutstropfen: Um das Kabelnetz multimediatauglich zu machen, werden ungefähr 9 Milliarden DM an Investitionen notwendig sein, die jedoch durch einen Umsatz in ungefähr gleicher Höhe relativiert werden, schreibt die SZ.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
William Shatner
Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
Artikel
  1. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  2. 600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
    600 Millionen Euro
    Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

    Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

  3. MacOS Monterey Beta: Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung
    MacOS Monterey Beta
    Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung

    Die neueste Beta von MacOS Monterey beinhaltet Hinweise auf ein neues MacBook Pro 16 Zoll, dass ein Display mit 3456 x 2234 Pixel Auflösung haben soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /