• IT-Karriere:
  • Services:

T-D1: YoYoPac für Kinder

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem "YoYoPac" bringt nach E-Plus nun auch T-Mobil ein Mobilfunkangebot von speziell für Eltern und Kinder; darin enthalten sind ein Alcatel One Touch Easy Handy und die YoYoCard mit 25 Mark Startguthaben. Dieses könne innerhalb eines halben Jahres abtelefoniert werden. Wer die Karte neu aufladen möchte, kann ein Telefonguthaben in Höhe von 25, 50 oder auch 100 Mark anlegen. Wenn das Guthaben verbraucht bzw. die sechsmonatige "PhoneTime" abgelaufen ist, bleiben die YoYo-Kunden weitere drei Monate für Anrufe und Kurznachrichten erreichbar.

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart

Vor unangenehmen Überraschungen soll die Rufnummernbegrenzung schützen. Die Eltern können bis zu sechs Rufnummern festlegen, die ihre Kinder anrufen können. Später reicht dann ein Tastendruck um diese Nummern zu erreichen. Gespräche zu Sondernummern sind mit YoYoCard nicht möglich.

In Zusammenarbeit mit Ravensburger Interactive wurde das Spiel "Quiz & Co" für das Handy weiterentwickelt, mit dem Kids ihr Wissen aus unterschiedlichen Themenbereichen täglich neu auf die Probe stellen sollen.

Dab YoYoPac soll ab dem 16. August in allen T-Punkten und dem Fachhandel erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-14%) 42,99€
  2. 3,24€
  3. 0,99€
  4. (-10%) 17,99€

Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  2. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen
  3. Echo Studio Amazons teuerster smarter Lautsprecher

    •  /