• IT-Karriere:
  • Services:

Otelo krempelt Tarifstrukturen um

Artikel veröffentlicht am ,

Vom 15. Juli 1999 an senkt Mannesmann Otelo die Call by Call-Tarife für Ferngespräche im In- und Ausland. In dem neuen Zeitfenster "Nacht", täglich von 21 bis 7 Uhr, kosten nationale Ferngespräche pro Minute nur noch 4 Pfennig. Am Wochenende (7 bis 21 Uhr) und an Werktagen in der Freizeit kostet ein Gespräch nur noch 8 Pfennig pro Minute.

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. Kommunaler Schadenausgleich, Berlin

Für Telefonate in die USA, Kanada und in elf europäische Länder wird ein Minutenpreis von 47 Pfennig berechnet.

Alle Call by Call-Gespräche werden im Minutentakt abgerechnet.

Günstigere Tarife bietet Otelo auch Preselection-Kunden vom 1. August an. Drei Otelo direct-Tarife, die jetzt noch besser auf das individuelle Nutzungsverhalten zugeschnitten seien, stehen zur Auswahl: private, professional oder international. Zusätzlich führt Mannesmann Otelo vom 1. August an die neuen Preselection-Tarife private plus, professional plus sowie international plus ein. Bei diesen Angeboten zahlen Kunden einen monatlichen Grundpreis in Höhe von 8,90 DM und telefonieren dann günstiger, so otelo. So kosten nationale Ferngespräche beim Tarif private plus von 18 bis 21 Uhr sowie am Wochenende lediglich 5 Pfennig pro Minute.

"Otelo konzentriert sich jetzt noch stärker auf die Privatkunden. Diese Strategie spiegelt sich in den neuen Tarifen wider. Mit den neuen Angeboten wird Otelo die führende Marktposition im Privatkundengeschäft weiter ausbauen und festigen", betont Christian Ehrentraut, Sprecher der Geschäftsführung der Mannesmann Otelo GmbH.

Beim Tarif Otelo direct private kostet ein Ferngespräch in der Freizeit und am Wochenende nur noch 8 Pfennig und ab 21 Uhr nur noch 5 Pfennig. Bei Otelo direct werden alle Telefonate sekundengenau abgerechnet. Pro Gespräch kommt ein einmaliger Verbindungspreis von 5 Pf. hinzu. Eine Vertragslaufzeit und einen Mindestumsatz gibt es nicht.

Durch den günstigen Tarif professional können Geschäftskunden von 8 bis 19 Uhr tagsüber in der Woche für 16 Pfennig telefonieren. Rabatte gibt es bereits ab einem monatlichen Gesprächsvolumen von 100,- DM netto.

Neu angeboten wird vom 1. August an der Tarif international. Telefonate in die USA, Kanada und elf europäische Länder wie Großbritannien, Frankreich oder die Schweiz kosten darin nur noch 39 Pfennig pro Minute.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,68€ (Bestpreis!)
  2. 94,90€
  3. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  4. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Edifier R1280DB Lautsprecher 99,90€)

Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

    •  /