buch.de fordert Fall der Buchpreisbindung

Artikel veröffentlicht am ,

Die EU-Kommission wird heute eine Entscheidung über die Abschaffung der grenzüberschreitenden Buchpreisbindung zwischen Deutschland und Österreich treffen. Falls diese Regelung von der EU-Kommission untersagt wird, tritt auf Betreiben des Börsenvereins des deutschen Buchhandels eine nationale Preisbindung in Kraft.

Stellenmarkt
  1. Technology Generalist Business Innovation (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Java - Entwickler (m/w/d) für Webanwendungen
    medavis GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

"Die Zeichen stehen dafür, daß es zu einer Abschaffung der grenzüberschreitenden Buchpreisbindung kommen wird", so die Einschätzung von Michael Urban, Vorstand Marketing der buch.de AG. "Ursprünglich hatte die Buchpreisbindung den Schutz des Kulturgutes Buch zur Funktion - diese unterstützen wir unbenommen. Daß jedoch Bücher, die für ein breites Publikum bestimmt sind, ebenfalls der Buchpreisbindung unterliegen, ist in diesem Sinne nicht nachzuvollziehen."

Gerade im Internet - so die Einschätzung der buch.de AG - achten die Kunden neben Angebots- und Lieferservice immer mehr auf den Preisfaktor. Vom Untergang der Buchkultur will die buch.de AG indes nichts wissen. Vielmehr, so die Einschätzung von Marketingleiter Urban, schaffe gerade der Internet-Buchhandel ein transparentes Angebot für den Buchkäufer. "Der Internet-Buchhandel ermöglicht auch für kulturell gesehen hochwertige Bücher ganz neue Absatzpotentiale", so Urban.

Die vom Börsenverein anvisierte Regelung enthält auch eine Reimportklausel, nach der auch Reimporte unter die Preisbindung fallen. Auch hier äußert sich Michael Urban kritisch: "Sollten rechtliche Möglichkeiten bestehen, Bücher preisgünstiger aus Österreich zu reimportieren, möchten wir dies für unser Unternehmen prüfen und den Preisvorteil an unsere Kunden weitergeben."

Kommentar:
Nachdem sich der Internet-Buchandel bisher im Kampf um Marktanteile auf Service und innovatives Marketing beschränken mußte, scheint auch in diesem Bereich der Preiskampf vor der Tür zu stehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. SpaceX Inspiration 4: Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde
    SpaceX Inspiration 4
    Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde

    Die Weltraumtouristen der Dragon-Ramkapsel von SpaceX waren weiter weg von der Erde als die Besatzung der Internationalen Raumstation (ISS).

  3. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /