• IT-Karriere:
  • Services:

buch.de fordert Fall der Buchpreisbindung

Artikel veröffentlicht am ,

Die EU-Kommission wird heute eine Entscheidung über die Abschaffung der grenzüberschreitenden Buchpreisbindung zwischen Deutschland und Österreich treffen. Falls diese Regelung von der EU-Kommission untersagt wird, tritt auf Betreiben des Börsenvereins des deutschen Buchhandels eine nationale Preisbindung in Kraft.

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. TU Dresden, Dresden

"Die Zeichen stehen dafür, daß es zu einer Abschaffung der grenzüberschreitenden Buchpreisbindung kommen wird", so die Einschätzung von Michael Urban, Vorstand Marketing der buch.de AG. "Ursprünglich hatte die Buchpreisbindung den Schutz des Kulturgutes Buch zur Funktion - diese unterstützen wir unbenommen. Daß jedoch Bücher, die für ein breites Publikum bestimmt sind, ebenfalls der Buchpreisbindung unterliegen, ist in diesem Sinne nicht nachzuvollziehen."

Gerade im Internet - so die Einschätzung der buch.de AG - achten die Kunden neben Angebots- und Lieferservice immer mehr auf den Preisfaktor. Vom Untergang der Buchkultur will die buch.de AG indes nichts wissen. Vielmehr, so die Einschätzung von Marketingleiter Urban, schaffe gerade der Internet-Buchhandel ein transparentes Angebot für den Buchkäufer. "Der Internet-Buchhandel ermöglicht auch für kulturell gesehen hochwertige Bücher ganz neue Absatzpotentiale", so Urban.

Die vom Börsenverein anvisierte Regelung enthält auch eine Reimportklausel, nach der auch Reimporte unter die Preisbindung fallen. Auch hier äußert sich Michael Urban kritisch: "Sollten rechtliche Möglichkeiten bestehen, Bücher preisgünstiger aus Österreich zu reimportieren, möchten wir dies für unser Unternehmen prüfen und den Preisvorteil an unsere Kunden weitergeben."

Kommentar:
Nachdem sich der Internet-Buchandel bisher im Kampf um Marktanteile auf Service und innovatives Marketing beschränken mußte, scheint auch in diesem Bereich der Preiskampf vor der Tür zu stehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Spiele bis zu 90% reduziert)
  2. ab 30,00€
  3. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)

Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    •  /