T-Mobil - Roaming für "einen Euro"

Artikel veröffentlicht am ,

Als erster Netzbetreiber in Deutschland bietet T-Mobil einen einheitlichen Roaming-Preis für Gespräche aus den Euro-Ländern nach Deutschland an.

Stellenmarkt
  1. SAP WM/EWM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  2. Junior PHP Entwickler (m/w/d)
    Sport-Tiedje GmbH, Schleswig
Detailsuche

Seit Anfang Juli kostet mit EuroRoam eine Minute nach Deutschland telefonieren einen Euro. Das Angebot der Telekom-Tochter richtet sich vor allem an Geschäftsleute, an Urlauber und nicht zuletzt auch an europaweit tätige Firmen.

"Statt vieler verschiedener Tarife von unterschiedlichen Anbietern, müssen sich T-D1-Kunden, die EuroRoam nutzen, nur noch einen Tarif merken", erklärt T-Mobil Chef Kai-Uwe Ricke. Für Gespräche aus Finnland, Irland, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Österreich, Spanien, Portugal und Italien nach Deutschland ist ein Euro pro Minute fällig, ganz egal zu welcher Zeit und bei welchem Netzbetreiber. Alle Gespräche werden im 30-Sekunden-Takt abgerechnet.

Wer mit der neuen Roaming-Variante telefonieren möchte, sollte vor Reiseantritt in Deutschland die 2020 wählen und EuroRoam kostenlos aktivieren, denn T-Mobil benötigt bis zu 48 Stunden Bearbeitungszeit. Ein Wechsel zu dieser "herkömmlichen" Variante des Roamings ist unter der selben Nummer in Deutschland jederzeit und kostenlos möglich. Die neue Roaming-Variante können Kunden in den T-Mobil-Tarifen Telly, TellyPlus, ProTel und den T-D1-Company-Tarifen nutzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. SpaceX Inspiration 4: Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde
    SpaceX Inspiration 4
    Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde

    Die Weltraumtouristen der Dragon-Ramkapsel von SpaceX waren weiter weg von der Erde als die Besatzung der Internationalen Raumstation (ISS).

  3. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /