• IT-Karriere:
  • Services:

Flatrate geplättet

Artikel veröffentlicht am ,

Kürzeste Flatrate bislang
Kürzeste Flatrate bislang
Die Bremer Universität hat die Infrastruktur des Flatrate-Anbieters Internet Professionell deaktiviert - der Webserver ist dauerhaft nicht mehr zu erreichen.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main

Der angebotene Internetzugang zum Pauschaltarif sollte pro Monat nur an 80 neue Nutzer vergeben werden - doch selbst dies schaffte die dubiose Firma, die widerrechtlich Kapazitäten der Bremer Uni nutzte, offenbar nicht länger als einen Tag .

Die Daten registrierter, aber noch nicht freigeschalteter Kunden konnte man bis zur Abschaltung des Servers problemlos herunterladen - darin enthalten sind Kontoverbindungen, Passwörter und Postanschrift. Wem in Zukunft Beträge widerrechtlich vom Bankkonto abgebucht werden, sollte sich deshalb mit seinem Kreditinstitut in Verbindung setzen und die Buchung rückgängig machen.

Der Anrufbeantworter der Firma ist zur Zeit offenbar die einzige Kommunikationschiene zu den Kunden: Sie würden in wenigen Wochen wieder etwas von Internet Professionell hören, heißt es dort. In gewisser Weise könnten sie damit Recht haben....

Siehe auch:
Neue Flatrate - ein seriöses Angebot?

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 13,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)
  2. (u. a. ELEX für 49,99€, Stealth Bastard Deluxe für 7,99€, Styx: Shards Of Darkness für 17...
  3. 159,90€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

    •  /