Größtes Online Musikfestival der Welt

Artikel veröffentlicht am ,

20 New Yorker und fünf weltweite Live-Clubs bilden vom 20. - 23. Juli die Kulisse für das weltweit größte Online Musik-Festival "The Digital Club Festival".

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter:in für Digitalisierung & Prozessoptimierung (m/w/d)
    MANDARIN IT, Schwerin, Rostock
  2. IT-Architektin bzw. IT-Architekt (m/w/d)
    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
Detailsuche

Mehr als 350 Live-Bands und Künstler, darunter Bush werden in Clubs in Manhattan und fünf weiteren Musikzentren weltweit live auftreten. Alle Konzerte und Performances werden per Audio- und Videostreaming live über die Website www.digitalclubfest.com für die weltweite Online-Musikgemeinde übertragen.

Vor fünf Jahren hatten die beiden New Yorker Club-Besitzer Andrew Rasiej und Michel Dorf die Idee, den Sound bekannter New Yorker Live-Bühnen wie CBGB, Knitting Factory, Brownies oder Wetlands mit den neuesten Technologien im damals noch jungen Internet zu übertragen. Die lokale New Yorker Musik-Szene präsentierte sich erstmals der weltweiten Web-Audience. In den folgenden Jahren gaben sich dann Acts wie Blondie, Jesus and Mary Chain, Joey Ramone und The Offspring die Klinken der Backstage-Türen in die Hand.

In diesem Jahr werden Performances aus allen Clubs live über mehrere Channels mittels "streaming media technology" übertragen. Gleichzeitig bietet sich dem Online-Konzertbesucher die Möglichkeit zu Live-Chats mit Musikern und der Blick auf exklusive Backstage-Shots.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitkom
Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen

Die EU-Kommission will einheitliche Ladebuchsen an Elektrogeräten wie Handys und Tablets. Der Bitkom fürchtet mehr Elektroschrott.

Bitkom: Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen
Artikel
  1. Jewel E: Elektrischer Doppeldeckerbus mit 400 km Reichweite
    Jewel E
    Elektrischer Doppeldeckerbus mit 400 km Reichweite

    Der Elektrobus Jewel E soll Fahrgäste lokal emissionsfrei bis zu 400 km weit befördern. Dazu ist ein 543-kWh-Akku eingebaut worden.

  2. Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
    Elektromobilität
    BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

    Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

  3. Smartwatch: Apple Watch Series 7 mit unbekanntem 60,5-GHz-Datentransfer
    Smartwatch
    Apple Watch Series 7 mit unbekanntem 60,5-GHz-Datentransfer

    Die Apple Watch Series 7 beherrscht einen bisher unbekannten Funk-Datentransfermodus. Das zeigen Anmeldeunterlagen in den USA.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Dualsense-Ladestation 35,99€ • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) [Werbung]
    •  /