• IT-Karriere:
  • Services:

Größtes Online Musikfestival der Welt

Artikel veröffentlicht am ,

20 New Yorker und fünf weltweite Live-Clubs bilden vom 20. - 23. Juli die Kulisse für das weltweit größte Online Musik-Festival "The Digital Club Festival".

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Mehr als 350 Live-Bands und Künstler, darunter Bush werden in Clubs in Manhattan und fünf weiteren Musikzentren weltweit live auftreten. Alle Konzerte und Performances werden per Audio- und Videostreaming live über die Website www.digitalclubfest.com für die weltweite Online-Musikgemeinde übertragen.

Vor fünf Jahren hatten die beiden New Yorker Club-Besitzer Andrew Rasiej und Michel Dorf die Idee, den Sound bekannter New Yorker Live-Bühnen wie CBGB, Knitting Factory, Brownies oder Wetlands mit den neuesten Technologien im damals noch jungen Internet zu übertragen. Die lokale New Yorker Musik-Szene präsentierte sich erstmals der weltweiten Web-Audience. In den folgenden Jahren gaben sich dann Acts wie Blondie, Jesus and Mary Chain, Joey Ramone und The Offspring die Klinken der Backstage-Türen in die Hand.

In diesem Jahr werden Performances aus allen Clubs live über mehrere Channels mittels "streaming media technology" übertragen. Gleichzeitig bietet sich dem Online-Konzertbesucher die Möglichkeit zu Live-Chats mit Musikern und der Blick auf exklusive Backstage-Shots.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,90€
  2. 349,00€
  3. (u.a. Winkelschleifer GWS 7-125 für 35,99€, Akku Kreissäge GKS 18V-57 für 115,99€ )
  4. (aktuell u. a. Deepcool Castle 240EX Wasserkühlung für 109,90€, Asus VG248QZ LED-Monitor 169...

Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

    •  /