Bertelsmann: EU-Kommission gefährdet e-Handel

Artikel veröffentlicht am ,

Eine scheinbar verbraucherfreundliche Änderung der Rechtsgrundlagen beim Internet-Handel gefährdet nach Einschätzung von Bertelsmann die Vielfalt des Angebotes im grenzüberschreitenden Netz.

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  2. Inhouse Berater SAP HCM / SuccessFactors (w/m/d)
    TÜV SÜD Gruppe, München
Detailsuche

Die EU-Kommission wolle, so Bertelsmann, noch kurz vor ihrem endgültigen Rücktritt Kunden von Internet-Anbietern die Möglichkeit eröffnen, jeweils im eigenen Heimatland ("Empfangslandprinzip") vor Gericht gehen zu können, wenn es zu Unstimmigkeiten bei der Abwicklung von e-Commerce-Geschäften kommt. Bertelsmann Multimedia-Vorstand, Dr. Klaus Eierhoff, dazu: "Dies klingt vordergründig vernünftig, widerspricht aber dem Geist des Binnenmarktes. Die aktuellen Bestrebungen der EU-Kommission sind eine reale Gefahr für die Wachstumsbranche e-Commerce. Das enorme Potential dieses Marktes wird leichtfertig aufs Spiel gesetzt."

Eierhoff weiter: "Eine solche Entscheidung wäre in Wahrheit ein Job-Programm für Juristen. Ein grenzüberschreitend tätiges Unternehmen würde dadurch gezwungen, sein digitales Angebot auf die rechtliche Zulässigkeit in jedem einzelnen der 15 EU-Mitgliedsstaaten überprüfen zu lassen." Die Rechtsunsicherheit und der hohe Aufwand für eine juristische Prüfung schränke die Investitionsbereitschaft im elektronischen Geschäftsverkehr stark ein und führe zu einer Reduzierung des e-Commerce-Angebotes. Besonders kleinere und mittlere Unternehmen und Dienstleister könnten sich die finanziellen Lasten der juristischen Prüfung in einer Vielzahl von Ländern überhaupt nicht leisten, ganz abgesehen vom Zeitaufwand, den eine solche Prüfung erfordere, so der Bertelsmannsprecher.

Kritik übte Eierhoff auch an dem "abrupten Positionswechsel" der Kommission. Noch im Richtlinienentwurf zum elektronischen Geschäftsverkehr vom November 1998 wurde das "Ursprungslands-Prinzip" als grundlegendes Binnenmarkt-Prinzip festgeschrieben. Dies bedeute, daß das Recht des Mitgliedstaates gilt, in dem der Dienstleister niedergelassen ist. Davon wende man sich nun ab.

Bisher habe die Kommission trotz ihrer Beteuerungen um Transparenz in der Gesetzgebung die betroffene Multimedia-Industrie nicht konsultiert. "Offenbar will man vollendete Fakten schaffen, ohne sich durch den Sachverstand des Europäischen Parlaments oder der Industrie stören lassen zu wollen."

Kommentar:
Eierhoffs Kritik läßt allerdings Konstruktives vermissen, scheint hier eine Vereinheitlichung der Gesetze innerhalb der EU doch sinnvoller, als ein Abwälzen des Risikos auf einen der Handelspartner.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. SpaceX Inspiration 4: Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde
    SpaceX Inspiration 4
    Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde

    Die Weltraumtouristen der Dragon-Ramkapsel von SpaceX waren weiter weg von der Erde als die Besatzung der Internationalen Raumstation (ISS).

  3. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /