• IT-Karriere:
  • Services:

TerraTValue: Preiswert Fernsehen am PC

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der preiswerten TerraTValue Steckkarte bietet TerraTec Electronic den Empfang von TV-Programmen auf dem heimischen PC. Per TV-Software soll sich das TV-Bild den Anwender-Wünschen anpassen lassen, dafür stehen die Ansichtsmodi 4:3, 16:9 und Vollbild sowie ein frei skalierbarer Modus zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Automation W+R GmbH, München
  2. JAM Software GmbH, Trier

Mit der Multisendervorschau bietet die Karte einen Snapshot von bis zu 100 Sendern gleichzeitig, was die Programmauswahl vereinfachen soll. Auch das Aufzeichnen soll kein Problem sein. Per Knopfdruck sollen sowohl Einzelbilder geschossen als auch komplette Videosequenzen des laufenden TV-Programms oder von einem angeschlossenem Videorecorder/Kamera in verschiedenen Softwarekomprimierungsverfahren aufgenommen werden können.

Eine Videotext-Software hält alle verfügbaren Videotextseiten auf Knopfdruck parat - langes Warten entfällt dadurch. Dank der Intercast-Unterstützung lassen sich vorausgewählte Webseiten empfangen, die von einigen wenigen Sendern über das Fernsehsignal verbreitet werden.

Über die Videoeingänge Video-In und SVHS-In lassen sich, wie beim großen Bruder TerraTV+ zudem Videorecorder, Kameras und Webcams auf einfache Weise anschließen und betreiben lassen. Nur beim TV-Ton muß man Abstriche machen, den gibt die TerraTValue laut TerraTec nur monofon wieder. Auf der Karte findet sich übrigens ein 8x8-Brooktree-Chipsatz.

Die TerraTValue kostet 129 DM und ist ab Ende Juli im Fachhandel und bei bekannten Computerketten zu kaufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Spiele bis zu 90% reduziert)
  2. ab 30,00€
  3. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  4. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)

Folgen Sie uns
       


Pixel 4 XL - Test

Das Pixel 4 XL ist Googles erstes Smartphone mit einer Dualkamera. Im Test haben wir uns diese genau angeschaut.

Pixel 4 XL - Test Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
    Definitive Editon angespielt
    Das Age of Empires 2 für Könige

    Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

    1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
    2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

      •  /