"Projekt Zukunft" - Berlin als IT-Zentrum

Artikel veröffentlicht am ,

Informationsgesellschaft Berlin
Informationsgesellschaft Berlin
Der Berliner Senat beschloß weitere Projekte für die Landesinitiative , um Berlin den Weg in die Informationsgesellschaft zu ebnen und zu einem wichtigen Angelpunkt auszubauen. Zu den Maßnahmen gehören Technologie- und Brancheninitiativen, wozu der digitale Mobilfunk, der Ausbau des Berliner Kabelfernsehnetzes, das Business TV und Multimedia-Design zählen.

Stellenmarkt
  1. Cyber Security Risk Manager (m/w/d)
    Löwenstein Medical Technology GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  2. IT-Supporter Anwenderunterstützung (m/w/d)
    CODAN Medizinische Geräte GmbH & Co KG, Lensahn bei Lübeck
Detailsuche

Laut Senat sind bisher etwa 150 Vertreter der Berliner Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und anderen Institutionen als aktiver Kern an der Initiative beteiligt. In Berlin ansässige Hersteller wie Motorola, DeTeWe, Netzbetreiber wie Dolphin Telekom oder Softwarehäuser wie Condat, werden ebenso Partner in diesen Initiative sein wie die Technologiestiftung Berlin.

Rund 20 Leitprojekte wurden in enger Zusammenarbeit aller Akteure entwickelt und sollen dazu beitragen, Unternehmen, Verwaltung, Schulen und Hochschulen, Gesundheit, Verkehr und Kultur durch den Einsatz neuer Medien zu modernisieren. Zu den Projekten gehört unter anderem das Stadtinformationssystem berlin.de von Debis.

Um für die Zukunft gegnügend ausgebildete Fachkräfte für die Multimedia-Branche zur Verfügung zu haben, soll ein Netzwerk zwischen verschiedenen Informatikbereichen der Berliner Hochschulen und der Wirtschaft geschaffen werden.

Kommentar:
Mit dem Projekt Zukunft hat Berlin eine wichtige Entwicklung gestartet. Doch gefördert werden - wie so oft - nur bereits etablierte, große Fachbereiche. Kleinere, innovative Blüten, wie die in Deutschland in dieser Form bisher einzigartige Informationswissenschaft an der Freien Universität Berlin, werden jedoch übersehen. Trotz dem Bekenntnis für die Informationsgesellschaft wurde, um beim Beispiel Informationswissenschaft zu bleiben, diese zuerst abgewickelt, sprich in die Publizistik integriert, und dürfte aus universitätspolitischen Gründen sogar in naher Zukunft abgeschafft, anstatt gefördert zu werden.

Irgendwann, vielleicht in 5 Jahren, dürfte dann eine ähnliche Wissenschaft neu erdacht werden, ein Fachbereich etabliert und von glücklichen Bildungspolitikern und als Novum gefeiert werden...

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Astro
Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar

Astro heißt der erste Roboter von Amazon. Es ist eine Art rollender Echo Show mit Schwerpunkt auf Videoüberwachung.

Astro: Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar
Artikel
  1. Amazon Alexa: Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt

    Amazon erfindet den Echo Show neu: Der Echo Show 15 hat ein besonders großes Display und kann Personen erkennen.

  2. Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
    Cupra Urban Rebel
    VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

    Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

  3. Blink Video Doorbell: Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor
    Blink Video Doorbell
    Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor

    Amazon hat eine Videotürklingel unter dem Blink-Label vorgestellt. Sie soll vor allem mit einem günstigen Preis überzeugen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute: PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /