• IT-Karriere:
  • Services:

Germany.net koordiniert Online-Dienste von Arcor

Artikel veröffentlicht am ,

Germany Net , eine 100prozentige Tochtergesellschaft von Mannesmann Arcor , wird sich künftig für die Entwicklung von Online-Diensten der Arcor-Gruppe verantwortlich zeichnen.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg

Die Mannesmann Arcor-Gruppe wickelt mit derzeit rund 900.000 Nutzern ein stark wachsendes Volumen im Internet ab. Im Hinblick auf die wachsende strategische Bedeutung von Online-Diensten wird germany.net, Frankfurt, künftig den Ausbau und die Weiterentwicklung von Internet-Diensten der Arcor-Gruppe (z. B. Arcor - Internet by Call, o.tel.o online 0 10 11, Free Internet) verantwortlich koordinieren. Dies umfasse laut der Arcor-Gruppe auch die Entwicklung der im Internet bereitgestellten Inhalte.

Germany.net ist eine 100prozentigeige Tochter der Mannesmann Arcor AG & Co., die im Rahmen der Akquisition von o.tel.o erworben wurde. Michaela Merz, derzeit Geschäftsführerin von germany.net, wechselt in die Leitung der Firma Steyla Technologies. Steyla Technologies wird für germany.net bei der Systementwicklung der Internet-Services maßgeblich tätig sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,07€
  3. 4,98€
  4. 1,99€

Folgen Sie uns
       


Google Stadia - Test

Beim Test haben wir verschiedene Spiele auf Stadia von Google ausprobiert und uns mit der Einrichtung und dem Zugang beschäftigt.

Google Stadia - Test Video aufrufen
Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /