Online-Diskussion zur Shell Jugendstudie

Artikel veröffentlicht am ,

"Offensichtlich laufen den Grünen die Jugendlichen davon. Wie kommt das?", fragt die 32jährige Claudia auf der Internet-Homepage der 13. Shell Jugendstudie, die seit 1953 durchgeführt wird.

Stellenmarkt
  1. Senior Fullstack Developer (m/w/d)
    CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Software Tester (m/w/d)
    GVV Versicherungen, Köln
Detailsuche

Thematisch nur ein Beispiel für die zahlreichen Anregungen, Fragen und Hinweise, die die Autoren der neuen Shell Studie "Jugend 2000" seit Dezember 1998 erreicht haben. Der Internet-Auftritt ist als Diskussions- und Meinungsforum konzipiert worden, um im Vorfeld der repräsentativen Erhebung möglichst viele Inputs aufzunehmen, so die Auguren. Jetzt zieht das Forscherteam um Arthur Fischer, Yvonne Fritzsche (beide Institut Psydata), Werner Fuchs-Heinritz (Fernuniversität Hagen) und Richard Münchmeier (Freie Universität Berlin) eine Zwischenbilanz und lädt zu einer Online-Diskussion am Donnerstag, dem 01. Juli 1999, ein.

Dabei wollen die Wissenschaftler zwischen 16.30 und 18.00 Uhr Fragen zu aktuellen Themen und zur Konzeption der 13. Shell Jugendstudie beantworten. Die Diskussionsrunde wird im Chat-Room auf der Jugendstudien-Homepage stattfinden.

Die Veröffentlichung der 13. Shell Jugendstudie ist für das Frühjahr 2000 geplant. Als bisher umfangreichste Studie ihrer Art soll sie die Lebensentwürfe, Wertvorstellungen und Zukunftseinschätzungen der 15-24jährigen untersuchen und dabei erstmals auch die Gruppe der ausländischen Jugendlichen in Deutschland berücksichtigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Powertoys
Microsofts kostenlose Tools, die Windows besser machen

Dateien benennen und Programme von überall starten: Mit den richtigen Tools lässt sich Windows besser bedienen. Wir zeigen die Powertoys.
Von Oliver Nickel

Powertoys: Microsofts kostenlose Tools, die Windows besser machen
Artikel
  1. Medion Erazer Hunter X20: Aldi-PC mit Geforce RTX 3080 und Windows 11
    Medion Erazer Hunter X20
    Aldi-PC mit Geforce RTX 3080 und Windows 11

    Der Erazer Hunter X20 nutzt einen wassergekühlten Prozessor und eine schnelle NVMe-SSD. Der Aldi-PC steckt in einem Inwin-Gehäuse.

  2. Mr. Goxx: Hamster handelt mit Kryptowährungen und schlägt Aktienindex
    Mr. Goxx
    Hamster handelt mit Kryptowährungen und schlägt Aktienindex

    Seit Juni 2021 ist der Hamster Mr. Goxx erfolgreich im Handel mit Kryptowährungen.

  3. E-Mail-Zugangsdaten: Microsoft registriert zahlreiche Autodiscover-Domains
    E-Mail-Zugangsdaten
    Microsoft registriert zahlreiche Autodiscover-Domains

    Eine problematische Implementierung von Autodiscover ist offenbar anfällig für Angriffe. Microsoft versucht nun, Angreifern zuvorzukommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung Odyssey G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Nur noch heute: Black Week bei NBB mit bis zu 50% Rabatt • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master MH 752 Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /