Abo
  • Services:

"Nonprofitline" - neue Idee von Viatel

Artikel veröffentlicht am ,

Wurde bisher im Telekommunikationsmartk der Wettbewerb fast auzsschließlich über den Preis geführt, beschreitet Viatel mit der ab 1. Juli einen ganz neuen Weg, speziell für Vereine, Verbände und gemeinnützige Organisationen. Das "nonprofit" bezieht sich dabei aber keineswegs auf das Angebot von Viatel.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Software AG, Darmstadt

Nonprofitline bietet gemeinnützigen Einrichtungen eine bislang in Deutschland einzigartige Sponsoringidee an: Teilnehmende Vereine, deren Mitglieder über den Telekommunikationsanbieter Viatel telefonieren, erhalten 4 Prozent des Telefonumsatzes der Vereinsmitglieder.

Die Idee stammt von Wolfgang Happes, Herausgeber der Fachzeitschrift Fundraising Magazin und Stephan Krautwurst, Vereins- und Sponsoringberater. "Wir möchten mit unserer Initiative den vielen ehrenamtlich tätigen Vereinsmitgliedern in Deutschland einen Vorteil bieten, den sie tagtäglich nutzen können", so Stephan Krautwurst anläßlich einer Pressekonferenz in Stuttgart.

Auf diesem Weg ergeben sich neue Formen der Co-Finanzierung für Vereine, insbesondere wenn sich Unternehmen auf diesem Weg zusätzlich an der Vereinsfinanzierung beteiligen.

Wer Viatel auf diesem Wege nutzt zahlt innerhalb Deutschlands tagsüber 12,8 Pfennig pro Minute in der Nebenzeit von 18-21 Uh 8,5 Pfennig und Nachts zwischen 21 und 9 Uhr 5,5 Pfennig. Auslandsgespräch gibt es tagsüber ab 24 Pfennig pro Minute (USA).



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /