• IT-Karriere:
  • Services:

CIH-Virus in Eidos "Wall Street Trader"

Artikel veröffentlicht am ,

CIH im Wall Street Trader
CIH im Wall Street Trader
Die Installations-CD des Börsenspiels Wall Street Trader enthält laut Eidos das CIH-Virus, der für seine zerstörerische Wirkung bekannt geworden ist. CIH, dessen mutmaßlicher Programmierer bereits im April gefaßt wurde, ist in der Lage das Flash-BIOS einiger Mainboards zu überschreiben, den Rechner unbootbar und die Festplatte teilweise unauslesbar machen.

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Universität Bielefeld, Bielefeld

Allerdings soll sich laut Eidos das Virus nur bei der Installation bemerkbar machen und sich danach selbst löschen. Es bliebe laut Eidos keinerlei Schaden zurück, das Virus sei harmlos. Virenscanner würden jedoch die Installation des Spiels unterbinden und man bemühe sich, den Kunden schnell eine virenfreie Version zuzusenden.

Auf unserem Testrechner verlief die Installation zwar auch ohne unangenehme Zwischenfälle, es darf jedoch bezweifelt werden, ob sich CIH wirklich auf jedem System friedlich selbst löscht. Wer den Wall Street Trader installiert hat, sollte mit einem Virenscanner z.B. von Symantec seinen Rechner prüfen. Wer das Spiel noch nicht installiert hat, sollte warten bis Eidos die virenfreie Version fertig hat.

Die Eidos-Hotline gibt nähere Auskünfte zum Thema Wall Street Trader und CIH per Telefon 0180 - 522 31 24 (DM 0,24 pro Minute) oder - kostenlos - per E-Mail .

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. exklusiv für Prime-Mitglieder
  2. ab 328,87€ Tiefpreis auf Geizhals
  3. (u. a. Total War Three Kingdoms - Royal Edition für 19,99€, Wreckfest für 12,99€, Wreckfest...
  4. 85€ (mit Rabattcode "POWEREBAY7E" Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


    •  /