• IT-Karriere:
  • Services:

AMD stellt K6-2E für den Embedded-Markt vor

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem neuen K6-2E bringt AMD erstmals einen Prozessor für Embedded-Systems auf den Markt, der sowohl die 3DNow! Befehle als auch 100-MHz Frontside-Bus-Untestützung für Sockel-7 bietet und damit preiswerte, schnelle und vor allem Multimedia-taugliche Geräte unter WindowsCE, WindowsNTE oder anderen Systemen ermöglicht.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Zahoransky AG, Todtnau

Das neueste Mitglied von AMDs E86 Familie wird in zwei Versionen ausgeliefert. Zum einen als "Low-Power" Prozessor mit einer 1,9 Volt Kernspannung und Taktraten mit 233 bzw. 266 und zum anderen als "Standard-Power" Prozessor mit einem 2,2 Volt Kerm mit Taktraten von 233, 266 und 300 MHz. Die externe Spannung für I/O beträgt bei beiden Versionen 3,3 Volt. Beide Versionen werden werden in 0,25 Micron in AMDs Fertigungsstätte in Austin, Texas, gefertigt und bestehen aus etwa 9,3 Millionen Transistoren.

Die Standard-Power Version, der AMD K6-2E/AMR, kostet bei 233, 266 bzw. 300 MHz Taktfrequenz je 55, 56 respektive 59 US-Dollar ab tausend Stück. Die Low-Power Version, der MD-K6-2E/AMZ kostet mit 233 MHz 66 US-Dollar, während der mit 266 MHz getaktete Embedded-K6 mit 66 US-Dollar ab tausend Stück zu Buche schlägt. Die Prozessoren sind ab sofort verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: The Force Unleashed - Ultimate Sith Edition für 4,20€, Star Wars: Knights of...
  2. 31,99€

Folgen Sie uns
       


    •  /