• IT-Karriere:
  • Services:

Hunderte von Asus-Mainboard-Imitaten im Handel

Artikel veröffentlicht am ,

Asus P2B
Asus P2B
Immer wieder wird die Computerbranche von Fälschungen geplagt - zur Zeit sind beispielsweise Imitate der Computer-Mainboards P2B und P2B-F der Firma Asus auf den deutschen Markt gelangt. Bisher wurden Prozessoren mit falscher Taktzahl, umgelabelte Speicherchips und Grafikkarten im Handel gefunden, doch hochpreisige Motherboards scheinen nun ebenfalls betroffen zu sein.

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  2. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

Es sind schätzungsweise einige hundert gefälschte Boards im Umlauf. Sie sind teilweise wissentlich, teilweise unwissentlich von Distributoren und Fachhändlern inzwischen bis zu den Kunden gelangt. Die gefälschten Boards sind funktionsfähig, jedoch nicht in vollem Umfang.


Asus P2B-F

Es kann vorkommen, daß die Boards zwar den Abschlußtest überstehen und Probleme erst einige Tage nach Auslieferung der Computer bei den Kunden auftreten und sich Instabilitäten beim Betrieb von Windows NT zeigen. Dies geschieht beispielsweise durch schwachbrüstige CMOS-Batterien. Die P2B-F Boards unterscheiden sich von den Originalen auch optisch durch kleine Details.

Das Original trägst die Aufschrift "Made in Taiwan", hat einen weißen Kontrollaufkleber, der "Asus"-Aufdruck auf dem Chip ist transparent-weiß, und der Umschlag des Handbuchs ist scharf gedruckt. Die Faelschung hingegen ist mit "Made in China" gekennzeichnet, trägt einen grellweißen "Asus"- Aufdruck und der Handbuch-Deckel ist verwaschen gedruckt. Ausserdem haben die Original-Motherboards der P2B-Serie einen Temperatursensor in der Nähe des Prozessorslots und verwenden teilweise andere Diodenbauformen.

Die Firma Asus hat auf ihren Internetseiten eine Liste mit Seriennummern der gefälschten Boards hinterlegt.

Wer ein gefälschtes Board bei sich entdeckt, sollte unverzüglich den Verkäufer kontaktieren und ein einwandfreies Originalboard verlangen. Dafür darf beispielsweise ein Versandhändler auch keine gesonderte Versandgebühren verlangen. Das gefälschte Board kann der Händler allerdings zurückfordern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


    •  /