• IT-Karriere:
  • Services:

Metrowerks und SuSE kooperieren

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen einer Partnerschaft zwischen Metrowerks, einem Anbieter von bekannten Software Entwicklungs-Tools, und der SuSE GmbH, Deutschlands größtem Linux-Distributor, wird die Software-Entwicklungsumgebung CodeWarrior für das Betriebssystem SuSE Linux zur Verfügung gestellt. Damit ist CodeWarrior die erste kommerzielle IDE (Integrated Development Environment), die auf SuSE Linux portiert wird.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

"Unsere Zusammenarbeit mit Metrowerks wird die weltweite Akzeptanz von Linux weiter stärken", erklärt Dr. Stefan Werden, Leiter Business Development der SuSE GmbH. "Wir werden eng mit Metrowerks zusammenarbeiten, um CodeWarrior for SuSE Linux gemeinsam zu vermarkten und zu verkaufen."

CodeWarrior für SuSE Linux soll ein vollständiges und integriertes Tool-Set bestehend aus Editoren, Browser, Projekt Management, Compilern, Debuggern und anderen Entwicklungs-Tools in einer leistungsstarken und benutzerfreundlichen grafischen Entwicklungsumgebung werden, analog zu CodeWarrior auf anderen Plattformen.

Metrowerks und SuSE werden zwei verschiedene Produkte auf den Markt bringen. CodeWarrior für SuSE Linux, GNU Edition, besteht aus der CodeWarrior IDE sowie der GNU Compiler- und Debugger-Technologie ist für die Entwicklung nativer Linux-Applikationen konzipiert. CodeWarrior für SuSE Linux, Professional Edition, arbeitet mit den integrierten Compilern und Debuggern von Metrowerks für C, C++ und Java für die Entwicklung von Linux-Anwendungen.

CodeWarrior für SuSE Linux, GNU Edition, ist voraussichtlich ab Juli 1999 verfügbar und kostet 199 Mark zuzüglich Mehrwertsteuer. CodeWarrior for SuSE Linux, Professional Edition, wird gegen Ende des Jahres 1999 auf den Markt kommen. Der Fachhandel kann sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz an SuSE und Metrowerks wenden sowie an Metrowerks-Distributoren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
CPU-Fertigung
Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
  2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
  3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
  2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
  3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück

    •  /