• IT-Karriere:
  • Services:

Game Over - Computerspieleausstellung im Netz

Artikel veröffentlicht am ,

GAME OVER in Zürich
GAME OVER in Zürich
Mit der interaktiven Ausstellung "GAME OVER 1.0" will das Museum für Gestaltung in Zürich seinen Besuchern nicht nur das Spielen und Erforschen in der bunten und lauten Welt der Computerspiele ermöglichen, sondern auch den kulturellen und technologischen Kontext beleuchten.

Stellenmarkt
  1. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  2. DIgSILENT GmbH, Gomaringen, Dresden

Die schnelle Evolution der Computerspiele findet laut den Veranstaltern in eng vernetzten und voneinander abhängigen Gebieten statt. Deswegen können Hardware, Software, Inhalte, Design und Ästhetik nicht getrennt voneinander betrachtet werden und werden in der Ausstellung am Beispiel ausgewählter Themen und mit Hilfe von Experten näher gebracht.

Zu den behandelten Themengebieten zählen Identität und Rollenspiel, Räume und Interaktion, Oberflächen und Bildschirm Ästhetik, Geschwindigkeit und Adrenalin und schlußendlich auch die Spieler selbst.

Der Schwerpunkt des Museums liegt seit den frühen neunziger Jahren bei den neuen Informations- und Kommunikationstechnologien. Ausstellung zu diesem Themenbereich waren z.B. "Hello World - Internet privat" (Kobler/Wenz), "Ich & Du - Kommunikation und Neue Medien" (Hausheer/Keil) sowie ein Symposium "Neukodierung - Auswirkungen globaler Vernetzung" (Hausheer/Kobler/Wenz).

Die seit dem 14. April und noch bis zum 4. Juli 1999 laufende Ausstellung GAME OVER reiht sich in diese Tradition ein und kann entweder vor Ort im Museum für Gestaltung Zürich , in der Ausstellungsstrasse 60, CH-8005 Zürich, Schweiz oder per Internet unter GAMEOVER.ORG besucht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 23,99€

Folgen Sie uns
       


Klassische Spielkonzepte: Retro, brandneu
Klassische Spielkonzepte
Retro, brandneu

Aktuelle Games wie Iron Harvest, Desperados 3 und Wasteland 3 bringen Jahrzehnte alte Spielideen in die Gegenwart - und das mit Stil.
Von Rainer Sigl

  1. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021
  2. Retro-Gaming Vic-20-Nachbau in Originalgröße für 120 Euro vorgestellt
  3. Retrogaming Odroids Selbstbau-Handheld bekommt USB-C und WLAN

Geforce RTX 3080 im Test: Doppelte Leistung zum gleichen Preis
Geforce RTX 3080 im Test
Doppelte Leistung zum gleichen Preis

Nvidia hat mit der Geforce RTX 3080 die (Raytracing)-Grafikkarte abgeliefert, wie sie sich viele schon vor zwei Jahren erhofft hatten.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia Ampere Roadmap zeigt Geforce RTX 3080 mit 20 GByte
  2. Nvidia zur Geforce RTX 3080 "Unser bester und frustrierendster Launch"
  3. Geforce RTX 3080 Wir legen die Karten offen

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /