Abo
  • Services:
Anzeige

Tarifsenkungen bei der Telekom, auch im Ortsnetz

Anzeige

Die Deutsche Telekom ändert zum 1. Juli 1999 eine Reihe von Tarifen und wird dabei auch im Ortsbereich billiger. Die Änderungen betreffen zum einen das Sparprogramm Select 5plus, das nun in zwei neuen Varianten erhältlich ist. Zum anderen gibt es mit "AktivPlus" ein neues Top-Angebot. Außerdem werden die beiden Geschäftskundentarife BusinessCall 500 und BusinessCall 700 attraktiver.

Mit dem neuen AktivPlus-Paket verbilligen sich Gespräche sowohl für analoge als auch für ISDN-Anschlüsse im Bereich Regional/Deutschland bis zu 66 Prozent und City-Gespräche sogar bis zu 75 Prozent. Das Paket kostet monatlich 9,90 Mark.

Dafür erhalten AktivPlus-Kunden bei Verbindungen im Bereich City von 9 bis 18 Uhr einen günstigen Minutenpreis von 6 Pfennig und in der übrigen Zeit sowie am Wochenende und an gesetzlichen Feiertagen einen Minutenpreis von 3 Pfennig. Im Bereich Regional und Deutschland gilt tagsüber (9 bis 18 Uhr) ebenfalls ein Minutentakt mit einem Preis von 12 Pfennig.

Für Verbindungen in 19 europäische Staaten sowie nach Nordamerika wird bei AktivPlus ein Minutenpreis von nur noch 39 statt 48 Pfennig erhoben. Allerdings ist AktivPlus nicht mit anderen Wunschtarifen kombinierbar.

Beim neuen Angebot Select 5/30 beträgt der Monatspreis fünf Mark. Hier können fünf Festnetznummern im In- oder Ausland als Zielrufnummern ausgewählt werden (jedoch keine Telefonnummer in Polen und keine Mobilfunknummer). Auf die gewählten Verbindungen zu den Zielrufnummern wird im Bereich City rund um die Uhr und im Bereich Regional/Deutschland von 6 bis 21 Uhr ein Rabatt von 30 Prozent gewährt, jedoch nicht der 10plus-Tarif. Die Änderung der Zielrufnummern ist einmal pro Abrechnungszeitraum gegen ein Entgelt von fünf Mark möglich. Die Vertragslaufzeit beträgt drei Monate. Eine Kombination mit anderen Optionstarifen ist auch hier nicht möglich.

Bei Select 5/10 - dem Nachfolger des bisherigen Angebots Select 5plus - ermäßigt sich der Monatspreis von fünf auf zwei Mark. Nunmehr können fünf Inlands- oder Auslands-Festnetznummern ausgewählt werden. Eine vereinbarte Zielrufnummer kann auch im D1- oder C-Netz sein. Auf die Festnetzverbindungen wird im Bereich City rund um die Uhr und im Bereich Regional/Deutschland von 6 bis 21 Uhr ein Rabatt von 10 Prozent gewährt. Bei Anwahl der vereinbarten D1- oder C-Netz Mobilfunknummer wird die Verbindung bis zu 29 Prozent günstiger, denn es gilt der gleiche Preis wie beim T-D1 Local-Tarif vom Handy zum Festnetzanschluß, nämlich 68 Pfennig pro Minute zwischen 9 und 18 Uhr und 39 Pfennig zwischen 18 und 9 Uhr sowie am Wochenende und an gesetzlichen Feiertagen.

Geschäftskunden und Privatkunden mit hohem Kommunikationsbedarf telefonieren ab dem 1. Juli ebenfalls günstiger mit der Deutschen Telekom.

Für die beiden Optionstarife BusinessCall 500 und BusinessCall 700 mit Preselection Telekom gilt ein neuer gemeinsamer Basistarif mit sekundengenauer Abrechnung - je Verbindung werden jedoch mindestens 10 Pfennig (ohne Mehrwertsteuer) berechnet. Die Netto-Minutenpreise belaufen sich im Bereich City wie bisher von Montag bis Freitag und jeweils 8 bis 18 Uhr auf 7 Pfennig, in der übrigen Zeit auf 4 Pfennig. Im Bereich Regional und Deutschland wurde der Minutenpreis ohne Mehrwertsteuer von 20 auf 15 Pfennig gesenkt. In der übrigen Zeit bleibt es bei 10 Pfennig. Die Preise für Verbindungen zu Mobilfunkanschlüssen im C- und D1-Netz werden im Standardtarif 8 bis 18 Uhr von 84 auf 80 Pfennig (ohne Mehrwertsteuer) gesenkt. Die Preise für Auslandsverbindungen in viele europäische Länder und nach Nordamerika (siehe Länderliste als Anlage) wurden von 73/63 auf einheitlich 40 Pfennig (ohne Mehrwertsteuer) gesenkt. Im Grenzbereich Vis-a-vis 2 (ca. 20 bis 50 km Radius) gilt statt 37 nun ein Netto-Minutenpreis von 31 Pfennig in alle Nachbarstaaten mit Ausnahme von Polen und Tschechien.

Die Langtelefoniererkomponente 10plus entfällt bei allen BusinessCall Tarifen. Die BusinessCall 700-Anschlüsse verfügen nun auch über den aufgewerteten Service mit kürzeren Entstörzeiten (innerhalb von 8 Stunden).

BusinessCall gibt es ab einem monatlichen Umsatz mit der Telekom von 300,- DM. Bei BusinessCall 700 ist ein Mindestumsatz von 3 000 Mark erforderlich.

Kommentar:
Eines scheint zumindest bei den neuen Tarifen der Telekom klar zu sein: Die Übersicht geht den meisten Kunden wohl zunehmend verloren. Dennoch ist es erfreulich zu sehen, daß die Telekom nun von ihrer Bastion der Abrechnung nach Tarifeinheiten je 12 Pfennig abrückt und auf Minutenpreis einschwenkt.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. L. STROETMANN Lebensmittel GmbH & Co. KG, Münster
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. FIO SYSTEMS AG, Leipzig
  4. Wirecard Bank AG, Aschheim bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€

Folgen Sie uns
       

  1. Wikipedia Zero

    Wikimedia-Foundation will Zero-Rating noch 2018 beenden

  2. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  3. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  4. Arbeitsgericht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischen Memos entlassen

  5. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben

  6. Age of Empires Definitive Edition Test

    Trotz neuen Looks zu rückständig

  7. Axel Voss

    "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"

  8. Bayern

    Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet

  9. Waymo

    Robotaxis sollen 2018 in kommerziellen Betrieb gehen

  10. Glasfaserkabel zerstört

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

Toshiba-Notebooks: Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
Toshiba-Notebooks
Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
  1. Router und Switches Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt
  2. Olympia 2018 Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang
  3. Schweiz 800.000 Kundendaten von Swisscom kopiert

Falcon-Heavy-Rakete gestartet: "Verrückte Dinge werden wahr"
Falcon-Heavy-Rakete gestartet
"Verrückte Dinge werden wahr"
  1. Falcon Heavy Mit David Bowie ins Sonnensystem
  2. Raumfahrt SpaceX testet die Triebwerke der Falcon Heavy
  3. Zuma Start erfolgreich, Satellit tot

  1. Re: Freie Meinungsäußerung

    ghj | 11:39

  2. Re: Hier die Begründung des Gerichts

    demon driver | 11:35

  3. Sehr unübersichtlich und naja... seltsam...

    Peace Р| 11:34

  4. Re: Normalerweise glaube ich goem ja alles...

    crack_monkey | 11:34

  5. Re: Die Mil. Fonds sollte man eher in das marode...

    SparkyGLL | 11:33


  1. 11:39

  2. 10:58

  3. 10:28

  4. 10:13

  5. 09:42

  6. 09:01

  7. 07:05

  8. 06:36


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel