• IT-Karriere:
  • Services:

SuSE - 230 Prozent Umsatzplus mit Linux

Artikel veröffentlicht am ,

Die sehr stark gestiegene Nachfrage nach Linux-Produkten und -Dienstleistungen bescherte der Suse Holding AG im ersten Quartal des Jahres das bislang beste Ergebnis der Firmengeschichte. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum stieg der Konzernumsatz in diesem Zeitraum von 2,9 Millionen DM um 230 Prozent auf 9,5 Millionen DM.

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen
  2. PTV Group, Karlsruhe

Maßgeblich trug die aus der eigenen Entwicklung stammende Distribution "SuSE Linux" zu diesem Ergebnis bei.

"Unsere Verkaufszahlen für SuSE Linux in den USA wie auch den Dienstleistungs- und Consultinganteil konnten wir überproportional steigern", hebt Geschäftsführer Roland Dyroff hervor: "Wir sind darüber um so mehr erfreut, da dies für uns die Schlüsselbereiche des Linux-Marktes der kommenden Jahre sind."

Kommentar:
Im Zuge des Linux-Booms und dem von Konkurrent Red Hat angekündigten Börsengang scheint SuSE nun sich gezwungen zu sehen, selbst Zahlen zu veröffentlichen. Diese sind allerdings beachtlich und machen SuSE zum größten Konkurrenten für Red Hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Death Stranding für 39,99€, Bloodstained: Ritual of the Night für 17,99€, Journey to...
  2. 20,49€
  3. 19,49€
  4. 55,99€

Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
Geforce RTX 3080
Wir legen die Karten offen

Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

  1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
  2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
  3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung

Prozessor: Wie arm ARM mit Nvidia dran ist
Prozessor
Wie arm ARM mit Nvidia dran ist

Von positiv bis hin zum Desaster reichen die Stimmen zum Deal: Was der Kauf von ARM durch Nvidia bedeuten könnte.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Prozessoren Nvidia kauft ARM für 40 Milliarden US-Dollar
  2. Chipdesigner Nvidia bietet mehr als 40 Milliarden Dollar für ARM
  3. Softbank-Tochter Nvidia hat Interesse an ARM

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner


      •  /