Abo
  • Services:

Aida live im Internet

Artikel veröffentlicht am ,

Verdis
Verdis
Opernfans und solche die es werden wollen, können nun erstmals die Eröffnung der Opernsaison in der Arena di Verona live per Internet mitverfolgen. Verdis "Aida" wird als Eröffnungsoper am 25. Juni von IBM mittels Audio- und Video-Streaming-Technologien auf IBMs Aida-Webseite live ins Internet gespeist.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz

Die Übertragung der e-Aida auf der IBM Site soll jedoch weit über eine einfache Übertragung hinausgehen: Die Zuschauer sollen während der Vorführung dem Libretto, dem Drehbuch, folgen können, das mit der Handlung synchronisiert ist. Ausserdem hat man Zugang zu Hintergrundinformationen über die Darsteller. Eine virtuelle Tour soll durch die Arena di Verona und die Opernbühne führen.

IBM sieht im e-Aida Projekt nicht einen Ersatz für die herkömmlichen Medien sondern vielmehr eine Ergänzung zu bereits existierenden Medien wie Opernhaus, Fernsehen, Video und CD. IBM will Möglichkeiten des immer mehr ins tägliche Leben einziehende Internet ausschöpfen, um das Opern-Erlebnis mit einer Fülle von Inhalten und individuell selektierbaren Informationen anzureichern, was durch das Fernsehen so nicht möglich ist.

"Das Internet legt immer mehr Grundsteine zu einer e-society, in der e-culture ein wichtiger Aspekt ist. Gerade das interaktive Potential dieser Technologie schafft enorme Möglichkeiten zur Bereicherung des allgemeinen und kulturellen Wissens", so IBM in einer Pressemitteilung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /