• IT-Karriere:
  • Services:

skyDSL - Internet mit 4 Mbit/s per Satellit

Artikel veröffentlicht am ,

Der Berliner Internetanbieter Strato bietet ab sofort den weltweit ersten satellitengestützten Breitbanddienst für den Massenmarkt an. Mit der Einführung des breitbandigen Internet-Dienstes skyDSL die ersten 1.000 Pilot-Teilnehmer den neuen Dienst testen. Dabei erhalten die Tester in den ersten drei Monaten Sonderpreise.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn
  2. Interhyp Gruppe, München

Der Regelbetrieb mit Geschwindigkeiten von 400 KBit/s bis 4 MBit/s des skyDSL-Dienstes ist für Juli geplant. Nutzen kann ihn dann jeder Internet-Teilnehmer in Deutschland, vorausgesetzt, er montiert die mitgelieferte Satellitenschüssel.

Das komplette Paket mit Hardware, Software und 20 "Skystunden" gibt es ab 59,- DM pro Monat, wobei mehrere Pakete mit Geschwindigkeiten von bis zu 4 MBit zur Auswahl stehen. Jedes Paket enthält eine kleine Anlage zum Satellitenempfang (43cm Satellitenschüssel), eine Karte mit integriertem Receiver für den PC und die entsprechende Software.

Einen Haken hat das Angebot aber dennoch: Eine "Skystunde" hat maximal 60 Minuten oder 12 MByte, so daß im kleinen Paket mit 20 Stunden maximal 240 MByte und beim großen Paket mit 50 Freistunden für 399,- DM maximal 600 MByte Datenvolumen inklusive sind.
Der Preis für weitere Skystunden liegt, je nach Datentransferrate zwischen 3,- DM und 8,- DM in der Haupt- und 0,60 DM und 1,60 DM in der Nebenzeit. Auch hier dürfen pro Gebühreneinheit - denn das ist eine Skystunde eigentlich - maximal 12 MByte heruntergeladen werden, sonst wird eine weitere Skystunde fällig.

Das Angebot lohnt also nur, wenn man bereit ist, für die hohen Bandbreiten entsprechend zu bezahlen.

Allerdings stellt skyDSL wohl nur eine Ergänzung zum vorhandenen Internet-Zugang dar, ist dieser doch immer noch als Rückkanal notwendig. Sobald der PC eingeschaltet ist, werden die ausgewählte Web-Seiten, Downloads und Newsgroups per Satellit auf den PC übertragen. Außerdem informiert skyDSL ständig über den Eingang von neuen Mails oder liefert auf Wunsch die Mails direkt per Satellit auf den PC. Eine Online-Verbindung ist hierfür nicht notwendig.

Die Technologie hat die Berliner Teles AG entwickelt; die Satellitenübertragung von skyDSL erfolgt über den Satellitenbetreiber Eutelsat. In rund 6 Monaten soll auch ein Angebot für skyDSL über Kabel zur Verfügung stehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,95€
  2. 19,49€
  3. 34,99€

Folgen Sie uns
       


iPhone, iPad und Co.: Apple bringt iOS 14, iPadOS 14, TVOS 14 und WatchOS 7
iPhone, iPad und Co.
Apple bringt iOS 14, iPadOS 14, TVOS 14 und WatchOS 7

Auch ohne neue iPhones lässt es sich Apple nicht nehmen, seine neue iOS-Version 14 zu veröffentlichen. Auch andere Systeme erhalten Upgrades.

  1. Apple Pay EU will Apple zur Freigabe von NFC-Chip bringen
  2. Apple One Abos der verschiedenen Apple-Dienste im Paket
  3. Corona Apple hat eigenen Mund-Nasen-Schutz entwickelt

Elektrophobie: Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte
Elektrophobie
Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte

Beschimpfungen als "Öko-Idiot" oder der Mittelfinger auf der Autobahn: Als Elektroauto-Fahrer macht man einiges mit - aber nicht mit dem Auto selbst.
Ein Erfahrungsbericht von Matthias Horx

  1. Model Y Tesla befestigt Kühlaggregat mit Baumarktleisten
  2. Wohnungseigentumsgesetz Anspruch auf private Ladestelle kommt im November
  3. Autogipfel Regierung fordert einheitliches Bezahlsystem bei Ladesäulen

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


      •  /