Abo
  • Services:

Headline Studio - Animationen flott erstellt

Artikel veröffentlicht am , Falk Lüke

Headline Studio 1.0
Headline Studio 1.0
MetaCreations brachte mit dem Headline Studio ein intuitives Programm zur Erstellung von Web-Animationen auf den Markt, das mit einer sehr eigenwilligen aber schnellen Oberfläche ausgestattet wurde.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Dresden
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Neu ist die Art und Weise, wie Animationen generiert werden. Denn Frameanzahl, Farbpaletten und Dithering werden im Gegensatz zu herkömmlichen Tools erst beim endgültigen Erstellen der GIF-Animation festgelegt.

Nachdem sich der Anwender für eine der standardisierten Bannergrößen entschieden hat, kann er mit dem kreativen Prozeß beginnen. Sämtliche Objekte wie Text, Flächen oder Bilder haben dieselbe Auswahl an Eigenschaften und Effekten zur Verfügung. Auf einer Zeitleiste, die der gesamten Animationsdauer entspricht, können diese Effekte als Keyframes für jedes Objekt einzeln festgelegt werden. Die benötigten Frames dazwischen errechnet das Programm selbständig und im Hintergrund.


Interface-Mania

Dem Benutzer stehen außerdem eine Vielzahl von Rotier- und Blendeffekten zur Verfügung (XYPosition, Blur, Motion Blur, Shadow, Opacity). Jedoch sollte man diese eher bedacht einsetzten. Denn schnell ist durch den zu hohen Einsatz von Weichzeichnern und sanften Übergängen die im Netz maximal zumutbare Dateigröße durch viele Einzelframes innerhalb der GIF-Animationen überschritten.

Der Export von GIF-Animationen wird dabei schnell zum ernüchternden Ereignis. Denn durch die Anpassung von Frames, Farbtiefe und Dithering anhand von kb-Grenzen verliert die eben erstellte Animation schnell ihren Reiz - Effekte werden gnadenlos herausgerechnet.

Nichtsdestotrotz bleibt Headline Studio ein sehr innovatives Produkt, mit dem sich brillante Animationen und Texteffekte in Sekundenschnelle erstellen lassen. Für CD-Präsentationen oder den Intranetbereich sicherlich eine sehr starke Lösung.

Ein nur 1,5 MB großes Demo kann man bei Metacreations herunterladen. Die Vollversion kostet 469,- DM.



Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /