• IT-Karriere:
  • Services:

Interaktives Fernsehen startet in Köln

Artikel veröffentlicht am ,

NetCologne, die regionale Telekommunikationsgesellschaft im Großraum Köln, und die Bertelsmann Broadband Group werden noch in diesem Jahr interaktive Mediendienste im Kölner Breitbandkabelnetz anbieten - dies gaben beide Unternehmen während des Medienforums Nordrhein-Westfalen bekannt.

Stellenmarkt
  1. Cloudogu GmbH, Braunschweig
  2. mahl gebhard konzepte Landschaftsarchitekten BDLA Stadtplaner Partnerschaftsgesellschaft mbB, München

Ziel der Zusammenarbeit sei es, erstmals in Deutschland komplette Multimedia-Angebote in rückkanalfähigen Fernsehkabelnetzen zu verbreiten. "Die Stadt Köln wird damit eine zentrale Rolle bei der Fortentwicklung der elektronischen Medien spielen", erklärte NetCologne-Geschäftsführer Werner Hanf.

"Wir verfügen über ein Hochleistungsnetz mit direktem Kundenzugang und damit über eine hervorragende technische Plattform für neue Inhalte", so Hanf weiter. "Dieses Netz wollen wir umfassend nutzen."

Mit der jetzt verabredeten Kooperation mit Bertelsmann setze NetCologne seinen Weg vom Technik- zum Medienunternehmen konsequent fort, erklärte Hanf weiter.

Bertelsmann verfügt über eine Fülle multimedialer Inhalte. Dazu gehörten Filme, Fernsehproduktionen und Videos, aber auch Bücher und Online-Dienste. Das Kölner Angebot werde auch eine Plattform für weitere Unternehmen bieten, die multimediale Inhalte über leistungsfähige Netze verbreiten wollen.

Wie Werner Lauff, der Leiter der "Bertelsmann Broadband Group" erläuterte, reichten die Anwendungen des Dienstes von neuen Fernsehkanälen mit Sendungen auf Abruf, Kombinationen aus Fernsehprogrammen und interaktiven Anwendungen, Spielen und Music on Demand bis zum schnellen und komfortablen Zugang ins Internet.

Die Angebote würden zunächst auf dem PC und nach kurzer Zeit auch über Set-Top-Boxen auf dem Fernseher empfangen werden können. Damit werde die vielzitierte der Bereiche Internet und Fernsehen in Köln erstmals Realität, sagte Lauff.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /