Abo
  • IT-Karriere:

Interaktives Fernsehen startet in Köln

Artikel veröffentlicht am ,

NetCologne, die regionale Telekommunikationsgesellschaft im Großraum Köln, und die Bertelsmann Broadband Group werden noch in diesem Jahr interaktive Mediendienste im Kölner Breitbandkabelnetz anbieten - dies gaben beide Unternehmen während des Medienforums Nordrhein-Westfalen bekannt.

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart

Ziel der Zusammenarbeit sei es, erstmals in Deutschland komplette Multimedia-Angebote in rückkanalfähigen Fernsehkabelnetzen zu verbreiten. "Die Stadt Köln wird damit eine zentrale Rolle bei der Fortentwicklung der elektronischen Medien spielen", erklärte NetCologne-Geschäftsführer Werner Hanf.

"Wir verfügen über ein Hochleistungsnetz mit direktem Kundenzugang und damit über eine hervorragende technische Plattform für neue Inhalte", so Hanf weiter. "Dieses Netz wollen wir umfassend nutzen."

Mit der jetzt verabredeten Kooperation mit Bertelsmann setze NetCologne seinen Weg vom Technik- zum Medienunternehmen konsequent fort, erklärte Hanf weiter.

Bertelsmann verfügt über eine Fülle multimedialer Inhalte. Dazu gehörten Filme, Fernsehproduktionen und Videos, aber auch Bücher und Online-Dienste. Das Kölner Angebot werde auch eine Plattform für weitere Unternehmen bieten, die multimediale Inhalte über leistungsfähige Netze verbreiten wollen.

Wie Werner Lauff, der Leiter der "Bertelsmann Broadband Group" erläuterte, reichten die Anwendungen des Dienstes von neuen Fernsehkanälen mit Sendungen auf Abruf, Kombinationen aus Fernsehprogrammen und interaktiven Anwendungen, Spielen und Music on Demand bis zum schnellen und komfortablen Zugang ins Internet.

Die Angebote würden zunächst auf dem PC und nach kurzer Zeit auch über Set-Top-Boxen auf dem Fernseher empfangen werden können. Damit werde die vielzitierte der Bereiche Internet und Fernsehen in Köln erstmals Realität, sagte Lauff.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  2. 44,99€
  3. 2,99€
  4. 21,95€

Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

    •  /