Abo
  • Services:

E-Commerce: Telekom will bei CDnow einsteigen

Artikel veröffentlicht am ,

Im Telekom-Interesse
Im Telekom-Interesse
Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins Focus plant die Deutsche Telekom beim CD-Versender CDnow einzusteigen, der nach eigenen Angaben der größte Internet-Shop für Musik-CDs ist.

Stellenmarkt
  1. Autobahndirektion Südbayern, München
  2. Aenova Group, Marburg

Der Focus berichtet weiter, daß Telekom-Chef Ron Sommer plant, ungefähr 180 Millionen DM in das amerikanische Unternehmen zu investieren - das würde beim jetzigen Börsenwert einer 30 % Beteiligung entsprechen.

CDnow's Bruttogewinn wuchs von 1,7 Millionen US-Dollar im ersten Quartal 1998 auf 4,9 Millionen Dollar im ersten Quartal 1999. Der Betriebsverlust wuchs im gleichen Zeitraum von 9,2 Millionen Dollar auf 19,6 Millionen Dollar, der hauptsächlich auf die Verdoppelung der Marketingausgaben zustande kam.

Weitere Informationen zum Unternehmen gibt es in der EDGAR-Datenbank, die von der amerikanischen Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission geführt [SEC] wird.

Der Focus mutmaßt, daß die Telekom ihre E-Business-Aktivitäten in Europa mit der geplanten Beteiligung an CDNow, das 1994 gegründet wurde, verstärken will. Bis zum Jahr 2006 wolle die Telekom ihren Anteil am deutschen Online-Musikgeschäft auf 25 Prozent steigern.

Ob man bereits mit dem Besitzer der Domain cd-now.de gesprochen hat, der zwar mit dem oben erwähnten Laden nichts zu tun hat, aber ebenfalls online Musik-CDs verkauft? Die Domain cdnow.de zeigt bereits auf das (noch) englischsprachige Angebot des amerikanischen Versenders.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  3. 2,99€
  4. (-20%) 47,99€

Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /