• IT-Karriere:
  • Services:

Beck: Keine Rundfunk-Gebühren für Computer

Artikel veröffentlicht am ,

Kurt Beck
Kurt Beck
Der Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz, Kurt Beck, dementierte die Forderung von Rundfunkgebühren für privat genutzte Computer. Auch in der Zukunft würden keine entsprechenden Abgaben erhoben, sagte Beck. Es würden im Moment mit Absicht Informationen gestreut, die gegenteiliges behaupten. Doch dies entspreche nicht den Plänen der Ministerpräsidenten. Allerdings müssen Besitzer von Computern, die eine TV-Karte beinhalten Rundfunkgebühren zahlen, doch dies sei sowieso jedem klar - es handelt sich schließlich um Fernseher im Computergewand.

Stellenmarkt
  1. nox NachtExpress, Mannheim
  2. Ascom Deutschland GmbH, Berlin, Frankfurt am Main, Ratingen

Beck hat zur Zeit den Vorsitz in der Rundfunkkommission der Länder inne.

In der letzten Zeit wurden Spekulationen laut, nach denen nach 2003 auch Computer ohne TV-Karte gebührenpflichtig würden, weil mit ihnen per Videostream Programmbestandteile öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten "empfangen", sprich abgerufen werden könnten. Die FDP nutzte diese Spekulationen, um heftig gegen eine angeblich geplante Gebührenerhebung zu protestieren.

Siehe auch:
FDP protestiert gegen Fernsehgebühren für PCs.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Edna & Harvey: The Breakout - Anniversary Edition für 6,99€, The Daedalic Armageddon...
  2. 11,99€

Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /