Abo
  • Services:

Adobe kündigt Photoshop 5.5 an

Artikel veröffentlicht am ,

Adobe Photoshop 5.5
Adobe Photoshop 5.5
Die Bildbearbeitungs-Profisoftware Photoshop von Adobe wird ab Juli in der Version 5.5 veröffentlicht und hauptsächlich Verbesserungen für Web-Grafiker beeinhalten. So ist jetzt - wie in dem schon länger erhältlichen Adobe ImageReady - das Zerschneiden größer Grafiken und Umwandlung in HTML-Seiten möglich. Rollovereffekte können nun ebenso erstellt werden wie GIF-Animationen. Um möglichst kleine, aber dennoch ansehliche Grafiken für das Web zu erstellen, bietet ein Voransichtsmodus Einblick in den Komprimierungsvorgang von GIF- und JPEG Grafiken. Das bisherige Stand-alone Produkt ImageReady wurde in Photoshop integriert und läßt sich durch Mausklick auf die Toolbar aufrufen.

Stellenmarkt
  1. Techem Energy Services GmbH, Bielefeld, Eschborn
  2. Bechtle AG, Leipzig

Auch der "normale" Grafiker wird die Funktion Magic-Eraser schätzen lernen, die Freistellungs-Aufgaben anhand von Farbmusterseperation erheblich vereinfachen soll. Diverse Kunstmaleffekte lassen die Zeichnungen beispielsweise wie Ölgemälde oder Aquarelle erscheinen.

Das Anfertigen von Kontaktabzügen läßt sich jetzt automatisieren: Ein Dateiordner mit Bildern wird auf ein Bild zusammengefaßt, das mit Bildunterschriften ergänzt werden kann. Ein Einzelbild läßt sich auch mehrfach und in mehreren Grössen als Bildpaket oder auf einer einzelnen Seite anordnen.

Für das Internet ist die Funktion gedacht, Bild-Thumbnails auf einer Index-Seite und mit anklickbare Verknüpfungen zu den Einzelbildern anzulegen.

Adobe Photoshop 5.5 erscheint zunächst in der englischen Version Mitte Juli (Update 130 US-Dollar, Vollversion 610 US-Dollar) und in der deutschen Fassung zwischen August und September. Wieviel ein deutsches Update kostet, ist noch unbekannt.

Siehe auch:
Neue Spezialeffekte für Photoshop & Co
Adobe - After Effects 4.0 kommt bald
Test: Xenofex - Photoshop & Co. Filtersammlung ganz neu.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  3. 12,49€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /