Abo
  • Services:

Microsoft schließt IIS 4.0 Sicherheitslücke

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft hat nun einen Patch fertig, der die bisher gravierendste Sicherheitslücke schließt, die bisher im Internet Information Server 4.0 gefunden wurde, der wohl verbreitesten kommerziellen Webserver-Software.

Stellenmarkt
  1. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt
  2. Schaeffler AG, Herzogenaurach

Die "Malformed HTR Request Vulnerability" getaufte Sicherheitslücke, von der wir bereits am Mittwoch berichteten, erlaubt es, ohne größere Probleme in NT-Server einzudringen, die den IIS 4.0 einsetzen, selbst wenn diese hinter einer Firewall stehen. Anschließend können Eindringlinge den "eroberten" Server entweder zum Absturz bringen oder dort beliebigen Code ausführen, Daten verändern oder löschen - was für Unternehmen, deren Geschäftsgundlage das Internet ist, im Ernstfall den Ruin bedeuten kann.

Der offizielle Patch von Microsoft soll die Sicherheitslücke jetzt schließen und ist für die US-Version und sogar schon die deutsche Version des IIS 4.0 verfügbar.

Nähere Informationen zur Sicherheitslücke finden sich in unserem Artikel vom Mittwoch: .



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /