Abo
  • Services:

W3B - Frauen erobern das Netz

Artikel veröffentlicht am ,

Knapp 18.000 Teilnehmer konnte die achte und neueste W3B-Umfrage im April und Mai 1999 zum Ausfüllen der Fragebögen bewegen - die deutlichste Änderung zur vorangegangenen Untersuchung war ein Anstieg des Frauenanteils von 6 Prozent auf 23 Prozent. Die Userinnen sind dabei im Schnitt jünger als die männlichen Surfer, die mit 76,8 Prozent aber noch immer deutlich in der Mehrheit sind.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz

Insgesamt nimmt der Anteil der unter 20-Jährigen sowie der über 50-Jährigen zu, während die Anfangs überproportional vertretende Altersgruppe der 20- bis 29-Jährigen seit 1995 um 28 Prozent auf heute 35 Prozent gesunken ist.

In Sachen Schul- und Berufsausbildung nähert sich die Benutzerstruktur des Internets mehr und mehr dem deutschen Durchschnitt. Hatten 1995 noch 95 Prozent der Befragten ein Abitur, sind es heute nur noch 60 Prozent.

Kommentar:
Die Studie zeigt den Wandel der Generationen und ihres Verhältnisses zu Technologien. Waren es früher hauptsächlich Techniker und Studenten, die das Internet nutzten, sind es heute zunehmend Jugendliche und Kinder, die mit dem Medium Computer aufgewachsen sind und dieses ohne Hemmschwellen einsetzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /