• IT-Karriere:
  • Services:

Neues Psion-Handheld - erstmals Java-fähig

Artikel veröffentlicht am ,

Internet für die Westentasche
Internet für die Westentasche
Mit dem neuen Handheld der Psion-Serie, dem 5mx PRO, will Psion PLC neue Maßstäbe hinsichtlich mobiler Kommunikation und Funktionsvielfalt setzen. Das neue 32-bit-System vereint professionelle, mobile Internet- und E-Mail-Verbindung mit einem neuen Highspeed-Prozessor. Der PSION 5mx PRO wird dabei erstmals die Nutzung von Java-Anwendungen unter dem Psion-eigenen Betriebssystem EPOC32 ermöglichen, eine Java Virtual Machine (1.1.4) gehört zum Lieferumfang des Systems.

Stellenmarkt
  1. MEHR Datasystems GmbH, Düsseldorf
  2. Katholische Hospitalvereinigung Ostwestfalen gem. GmbH, Bielefeld

Um auch auf zukünftige Entwicklungen vorbereitet zu sein, werden alle Anwendungen sowie das Betriebssytem im 24 MByte großen RAM des neuen Psion-Flaggschiffs gehalten und nicht mehr unveränderlich im ROM gespeichert. Erweiterungen und Updates sollen sich so sehr leicht installieren lassen können. Die von den Vorgängern her bekannten Anwendungen sind um wichtige Zusätze erweiterten worden und neue, professionelle Funktionen sollen den täglichen Umgang mit Informationen und den Datenaustausch mit Desktop Office-Applikationen insbesondere für den mobilen Anwender wesentlich erleichtern.

Über den CompactFlash-Card-Einschub des Psion Serie 5mx PRO kann der Speicher mit Hilfe der äußerst robusten und kompakten CompactFlash-Cards um derzeit bis zu 96MB erweitert werden. Betriebssystem und Applikationen werden auf einer 16MB-CompactFlash-Card mitgeliefert, die nach dem Download und Neuformatierung als freies Speichermedium zur Verfügung steht.

Herz des Psion Serie 5mx PRO ist ein 36MHz-ARM710T-RISC-Prozessor, der die Leistung gegenüber dem Vorgängermodell verdoppelt und damit auch für Java schnell genug ist. Der verbesserte, kontrastreichere Touchscreen mit Hintergrundbeleuchtung ermöglicht eine Darstellung der vollen VGA-Breite (16 Graustufen, 640x240 Pixel) und einen Stift zum Navigieren und Selektieren auf dem Bildschirm. Eine kleine, Notebook-ähnliche Tastatur ermöglicht die Eingabe von Text und Symbolschaltflächen für den direkten Zugriff auf die Applikationen sowie mehrere Zoom-Stufen erleichtern zusätzlich die Arbeit.

Vor allem in die problemlose, komfortable Internet-Anbindung hat Psion viel Arbeit gesteckt. Die Einwahl ins Netz erfolgt dabei per Knopfdruck über ein Mobiltelefon oder Modem und mit IrDA-fähigen Systemen sogar kabellos über die Infrarot-Schnittstelle des Psion-Rechners. Die E-Mail-Software des Systems unterstützt die Internet-und E-Mail-Standards TCP/IP, SMTP sowie POP3 und bietet universelle Ein-/Ausgangs-Boxen für E-Mail, Fax und SMS-Nachrichten. Durch die neue Software Email Sync soll die Synchronisation von E-Mails mit dem PC wesentlich erleichtert werden. Der mitgelieferte Webbrowser unterstützt jetzt auch Frames.

Der Psion Serie 5mx PRO wird ab Ende Juni 1999 im Handel verfügbar sein. Der Preis inklusive einer 16MB-CompactFlash-Card und der Connectivity-Software PsiWin 2.3 beträgt 1.499,- DM.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 18,19€
  3. 10,99€

Folgen Sie uns
       


Govecs Elmoto Loop - Test

Das Elmoto Loop von Govecs wiegt nur 59 Kilogramm, hat einen guten Elektromotor und fährt sich ganz anders als ein klassischer E-Roller.

Govecs Elmoto Loop - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /