• IT-Karriere:
  • Services:

Siemens und Fujitsu gründen Joint-Venture

Artikel veröffentlicht am ,

Hochzeitsglocken
Hochzeitsglocken
Wie bereits gestern vermutet, kündigten Fujitsu und Siemens heute offiziell eine weitreichende Kooperation auf dem Gebiet der Computer-Hardware an. Als Bestandteil dieser Zusammenarbeit werden beide Firmen ihre europäischen Aktivitäten auf dem Computermarkt zusammenfassen.

Stellenmarkt
  1. LISTAN GmbH, Glinde bei Hamburg
  2. DAW SE, Ober-Ramstadt

Das Joint-Venture, an dem beide Firmen mit 50 Prozent beteiligt sind, wird Fujitsu Siemens Computers heißen und die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung übernehmen. Man möchte so einer der drei führenden Hersteller in diesem Bereich werden. Siemens bringt das gesamte Geschäftsgebiet Computer Systems (CS) in das Joint Venture ein, das rund acht Milliarden Mark umsetzt und rund 8.000 Mitarbeiter beschäftigt. Fujitsu steuert die Fujitsu Computers (Europe) Ltd. mit einem Jahresumsatz von etwa vier Milliarden Mark und rund 1.600 Beschäftigten bei.

Das neue Unternehmen wird - falls die Aufsichtsbehörden zustimmen, zum 1. Oktober seine Arbeit aufnehmen.

Ursprünglich plante Siemens die PC-Produktion von Siemens-Nixdorf an Acer zu verkaufen - der Verkauf scheiterte damals.

Siehe auch:
Siemens: Aus für letzten deutschen Computerbauer?

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 412,99€ Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Mafia - Definitive Edition für 35,99€, Take Two Promo (u. a. The Outer Worlds für 27...
  3. 349,99€

Folgen Sie uns
       


    •  /