Abo
  • Services:

Symantec gründet Firma für Internet-Tools

Artikel veröffentlicht am ,

Symantec hat bekannt gegeben, daß der Geschäftsbereich Internet-Tools innerhalb der kommenden Monate in eine neue, eigenständige Firma umgewandelt werden soll. Ziel der Ausgründung soll eine stärkere Fokussierung auf den stark wachsenden Markt für Internet-Tools sein.

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München
  2. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe

Laut dem Aprilbericht des amerikanischen Marktforschungsinstituts PC Data hat Symantec seinen Marktanteil im Java-Bereich im vergangenen Jahr von 33 auf 56 Prozent steigern können und damit an der Spitze noch vor Unternehmen wie Microsoft, IBM, Inprise und Sun liegen soll.

Die neue Firma soll hauptsächlich Unternehmenskunden mit E-Commerce-Lösungen sowie Technologien für internetbasierte Geschäftssysteme und Legacy-Anwendungen versorgen. Weiterentwicklung und Support der erfolgreichen Produktfamilie Visual Café gehören ebenfalls zum Leistungsspektrum.

Symantec soll zunächst alleiniger Anteilseigner der neuen Firma werden. Beteiligungen anderer Investoren schließt Symantec jedoch nicht aus. Etwa 120 Mitarbeiter aus den Bereichen Entwicklung, Marketing, Vertrieb und Verwaltung des Symantec-Geschäftsbereichs Internet-Tools werden durch die neue Firma übernommen, weitere Einstellungen sind kurzfristig geplant.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /