Abo
  • IT-Karriere:

EPOC 5 - Durchbruch für mobile Kommunikation

Artikel veröffentlicht am ,

Symbian kündigte mit der EPOC Release 5 die öffentliche Markteinführung ihrer neuesten Mobil-Technologie für Entwickler und Lizenznehmer an. Die aktuelle Version soll dabei erhebliche Fortschritte sowohl im Funktionsumfang als auch in der Architektur bieten. Die Lizenznehmer sollen so in die Lage versetzt werden, schnell Smartphones und Communicators zu entwickeln, um den zunehmend anspruchsvolleren Anforderungen der Benutzer von mobilen Kommunikationsgeräten gerecht zu werden.

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Wiesbaden
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Juha Christensen, Executive Vice President für Marketing und Vertrieb von Symbian, sagte dazu: "Mit EPOC Release 5 hat Symbian den offenen Standard erheblich erweitert, der die Gerätehersteller in die Lage versetzt, ihr Angebot innovativ zu gestalten und zu variieren, um den Benutzern von mobilen Kommunikationsgeräten interessante Lösungen zu bieten."

Die neueste Version der EPOC-Technologie von Symbian baut auf der Plattform der schon sehr leistungsfähigen Personal Information Management (PIM)-, Bürokommunikations- und Hilfsapplikationen. Zu den Features zählen:

  • umfassende Datenübermittlung inkl. Internet-Email, Fax und Short Messaging (SMS), mehrere Benutzerregister, die Integration mit der Datenbank für neue Kontakte und nahtlose Synchronisierung mit Email- und Kontaktfunktionen auf PC-Basis.
  • die Java Implementierung nach der JDK 1.1.4-Spezifikation, die beide Applikationen unterstützt, und vollständig in den Web-Browser integrierte Applets.
  • umfassende PC-Konnektivität, Datensynchronisierung und Dateiformatumwandlung.
  • Austausch von Kontakt- und Termindaten mit anderen drahtlosen Informationsgeräten per Infrarotverbindung.
  • Unterstützung von Farb-Displays.
  • Verbesserungen in der Architektur, um die Anpaßbarkeit der Benutzergeräte während ihrer Lebensdauer sicherzustellen, und Drittentwicklern noch mehr Möglichkeiten bieten.

"Symbian hat sich nicht nur auf die Einfachheit der Bedienung konzentriert, sondern auch eine 30-prozentigeige Leistungssteigerung herbeigeführt", so Christensen.

Die neuen Software Development Kits (SDKs) für die EPOC-Technologie von Symbian wurden den weltweiten Entwicklern vor kurzem auf der ersten Entwicklerkonferenz von Symbian vorgestellt. Die SDKs für C++, Java, OPL und die Konnektivität auf PC-Basis sowie die Entwicklung der Datensynchronisierung soll nie dagewesene Entwicklerflexibilität bieten und sind jetzt kostenlos erhältlich. EPOC World, die Supportorganisation von Symbian für Entwickler, hat außerdem ein neues Sortiment von Supportpaketen für Entwickler entwickelt, die für deren Anforderungen maßgeschneidert sein sollen.

Symbian besitzt, lizenziert, entwickelt und unterstützt die Plattform EPOC. Die Firma gehört Ericsson, Matsushita, Motorola, Nokia und Psion.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. 135,00€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test

Der Mercedes GLC F-Cell ist eines der wenigen Serienfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb. Wir haben das Auto getestet.

Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test Video aufrufen
Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    •  /