Abo
  • Services:

Jahr-2000-Lösung als Steckkarte

Artikel veröffentlicht am ,

Millennium Card Clock Y2K
Millennium Card Clock Y2K
Mit der ISA-Steckkarte "Millennium Card Clock Y2K" bietet die Melchers GmbH & Co. eine etwas ungewöhnliche Lösung, um das Jahr-2000-Problem auf älteren PCs zu lösen ohne daß diese aufgerüstet oder modifiziert werden müßten. Auf der Steckkarte findet sich eine Uhr, die der im PC befindlichen Jahr-2000-untauglichen Echtzeituhr die Arbeit abnimmt und sie ersetzt.

Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg

Treiber sollen nicht notwendig sein, da die Steckkarte ihre Arbeit bereits vor Initialisierung des BIOS verrichtet und Datum sowie Uhrzeit im BIOS vor dem Systemstart korrekt einstellt. Diese Prozedur kann aus Sicherheitsgründen weder übergangen noch abgeschaltet werden, damit es nicht versehentlich doch zu einem Datums-Problem kommt - es sei denn man baut die Millennium Card Clock Y2K wieder aus.

Die Millennium Card Clock Y2K soll zu PC-Systemen ab Intel 80286 und allen BIOS-Versionen kompatibel sein. Auch beim Betrieb mit Windows 3.x, 95/98 und Windows NT soll es dank der Funktionsweise der Karte keinerlei Probleme geben. Die Millennium Card Clock Y2K Steckkarte ist ab sofort für 139 DM bei Melchers Eletronics erhältlich.

Kommentar:
Die Karte bietet eine interessante Lösung für Jahr-2000-inkompatible PC-Hardware. Gegen veraltete oder fehlerhafte Software kann jedoch auch sie nichts ausrichten, darüber sollte man sich im Klaren sein, bevor man sich in falscher Sicherheit wiegt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /