24h Autorennen von Le Mans im Internet

Artikel veröffentlicht am ,

Audi R8
Audi R8
Am Samstag um 16 Uhr startet in Le Mans das härteste Autorennen der Welt - eine extreme Beanspruchung für Menschen und Material, die zusammen 24 Stunden funktionieren müssen.

Stellenmarkt
  1. Systemarchitekt für Fahrwerksysteme (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, 91074 Herzogenaurach
  2. IT-Spezialist - Wirtschaftsinformatiker, Informatiker oder Ähnlich mit Schwerpunk IT-Sicherheit ... (m/w/d)
    GRENKE AG, Baden-Baden
Detailsuche

Mit zum Teil dreistelligen Millionenbeträgen kämpfen führende Automobilhersteller darum, am Sonntagnachmittag als Sieger hervorzugehen.

tv1 television wird direkt aus Le Mans exklusiv im Internet laufend Bilder mittels Streaming-Video senden. Reportagen und Interviews lockern die Liveübertragung auf.

Obwohl Porsche, das bislang erfolgreichste Le Mans Team, dieses Jahr nicht teilnimmt, ist für Spannung gesorgt. Erfahrene Renncrews von Mercedes-Benz, BMW und Toyota haben Millionenbeträge bereitgestellt, um in der einzigartigen Materialschlacht bestehen zu können.

Golem Akademie
  1. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. März 2022, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Mitmischen möchte dieses Jahr auch die Audi AG, die große Hoffnung in ihren neuentwickelten R8 setzt, und diesen sogar in zwei Versionen, als Coupé und Cabrio ins Rennen schickt.

Um die Berichterstattung verfolgen zu können, benötigt man den Real Player Version 5.0, den man sich auch auf der Hompepage von tv1 internet television herunterladen kann.

Der offizielle Webserver des 24-Stunden Rennens von Le Mans ist unter der Adresse www.24h-le-mans.com zu erreichen. Weiterführende Links kann man auch bei Sharelook zu finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /