• IT-Karriere:
  • Services:

Umfassendste Internet-Studie aller Zeiten startet

Artikel veröffentlicht am ,

Die University of California (UCLA) startet eine bisher einzigartige Studie zum Einfluß des Internets auf unsere Gesellschaft, die nicht nur über die Grenzen der USA hinausgeht, sondern sich auch mit mehr als einer Generation beschäftigen soll und unter anderem durch die beiden Kontrahenten AOL und Microsoft finanziert wird.

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam, Köln, Chemnitz
  2. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam

Im Rahmen des ehrgeizigen Projekts soll nicht nur die Computer- und Internet-Nutzung sondern auch den Nicht-Gebrauch in den USA und anderen Ländern erforschen. Der Einfluß des Internets auf Familien soll dabei ebenso untersucht werden, wie die Auswirkungen auf die Welt-Ökonomie.

Neben Internet-Banking und -Shopping, Kaufverhalten, der Komfort von Kreditkartennutzung und die Auswirkungen von Internet-Kommunikationsformen auf zwischenmenschliche Kommunikation und soziales Leben soll auch die Veränderung der individuellen Zeiteinteilung durch den Kauf eines Computers erforscht werden. Verändert sich dadurch das Familienleben, wie wirkt sich Computer-Nutzung auf den TV-Konsum und die politische Neigung aus, das sind einige der Fragen, die im Rahmen der Studie geklärt werden sollen.

Die Studie soll in den USA mit 2.000 zufällig ausgewählten Personen beginnen, die der ethnischen, ökonomischen und geographischen Beschaffenheit der Nation entsprechen und hauptsächlich per Telefon befragt werden sollen. Die gleichen Personen sollen jedes Jahr wieder befragt werden. Personen die an der Studie nicht mehr teilnehmen werden durch neue ersetzt, dadurch soll die Fehlerrate der Studie minimal gehalten werden.

Als nächstes folgen Singapur und Italien, ein weiteres Dutzend Länder soll in den nächsten drei bis fünf Jahren folgen. Die Ergebnisse der Studie sollen jährlich veröffentlicht werden.

Die Sponsoren, zu denen unter anderem AOL, Microsoft, Sony und Walt Disney zählen, haben keinen Einfluß auf die voraussichtlich 100 Fragen der bisher umfassensten Internet-Studie, erhoffen sich aber Vorteile durch die Ergebnisse, mit denen sie hoffen besser auf die Wünsche ihrer Kunden reagieren zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Mercedes EQV Probe gefahren

Trotz hohem Stromverbrauch kommt man mit dem EQV gut durch die Republik.

Mercedes EQV Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /