• IT-Karriere:
  • Services:

Poser 4 - Menschen erschaffen im Rechner

Artikel veröffentlicht am ,

Poser 4: Lara für jeden?
Poser 4: Lara für jeden?
Mit der vierten Version des 3D-Modelling-Programms Poser bietet MetaCreations gleich ein ganzes Dutzend neuer Feautures, allen voran die Möglichkeit, Kleider und Aussehen der kreierten menschlichen Figuren zu verändern. Poser 4 soll mit seiner intuitiven Benutzerführung auch Neueinsteigern schnell das Erschaffen von Charakteren und deren Animation ermöglichen. Gerenderte Voransichten mit Schatten und Texturen sollen sofortiges Überprüfen der Szene ermöglichen. Mit neuer professioneller Licht- und Kameraführung sowie einer Tonspur für Lippensynchronisation sollen die erstellten Einzelbilder oder Filme selbst zum Einsatz für Videoproduktionen, Achritekturmodelle und Computerspiele eignen.

Neue Features von Poser 4 sind:

  • Umfrangreiche Auswahl an Kleidungsstücken und Haaren:
    Oberteile, Hosen, Röcke, Schuhe und Hüte, die sich bei Animation nach den Körperbewegungen richten sollen.
  • Bearbeiten der Figuren durch Deformer:
    Magnet- und Wellendeformer ermöglichen Strecken, Knautschen und Biegen von Körper- und Gesichtsoberflächen.
  • Sketch Designer für handgemalte Texturen:
    "Natural Media" Renderingeffekte verleihen Poser-Figuren das Aussehen handgemalter Kunst.
  • Webkompatibilität:
    Innerhalb des Posers können Texturen, Props oder "Morph Targets" aus der Poser Community aus dem Internet geladen werden und Poser-Figuren ins internettaugliche Meta-Stream 3D-Format exportieren.
  • Verbesserte Texturkontrolle mit Transparenz und Reflektionen.
  • Verbesserte und neue 3D Figuren:
    Detailliertere und somit realistischere menschliche und tierische Modelle, zu denen nun auch ein Baby und ein junges Mädchen zählen. Dazu gibt es alle Modelle zusätzlich in Niedrigauflösung und für Science Fiction Fans gibt es noch drei detaillierte Roboter-Modelle dazu.
  • Tools zur individuellen Modellerstellung:
    Die Auswahl, Gruppierung von Polygonen und eine hierarchische Selektion erlauben den Import von 3D-Geometrien wie z.B. Körperteile in andere Figuren, um so neue Figuren mitr inverser Kinematik zu erschaffen, ohne zusätzliche Programme einsetzen zu müssen.

Poser 4 wird in der englischen Fassung für Windows 9x/NT und PowerPC ab Ende Juni 1999 für 499 DM erhältlich sein, die deutsche Version folgt ab Ende Juli, wird aber ganze 100 Mark mehr kosten. Besitzer der englischen Poser 4 Version können für 100 DM auf die deutsche Version upgraden. Ein Update für Poser 3 ist für 299 DM möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Akku-Schlagbohrschrauber für 110,99€, Kreuzlinienlaser für 78,99€, Winkelschleifer...
  2. (u. a. Asus TUF Gaming Dash F15 15,6 Zoll FHD 144 Hz i7-11370H RTX3060 16GB 512GB SSD für 1...
  3. (u. a. Transcend StoreJet 25A3 1TB USB 3.2 externe Festplatte für 44,90€, Peach Premium...
  4. 169,90€ (Vergleichspreis 204,68€)

Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /